Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Düsseldorf verliert in Heidenheim nach Eigentor

2. Bundesliga: Düsseldorf verliert in Heidenheim nach Eigentor

Archivmeldung vom 03.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am siebten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Heidenheim zuhause gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:1 gewonnen.

Die Fortuna fand gut in die Partie, in der zehnten Minute legte Ginczek für Sobottka auf und der zielte aus 16 Metern knapp vorbei. Auf der anderen Seite meldete sich in der 14. Minute Thomalla mit einem guten Abschluss an, die Kugel rauschte aber einen Meter über den Kasten. Quasi im Gegenzug hatte Kownacki in der 15. Minute die Riesengelegenheit zur Führung, nachdem er Müller umkurvt hatte traf der Pole aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz. Doch in der 23. Minute lag plötzlich der FCH vorne: Eine verlängerte Ecke erwischte Zimmermann vor Beck, das Leder prallte aber von seinem Bauch unglücklich über die Linie. Die Thioune-Elf suchte anschließend die passende Antwort auf den Rückstand, bis zur Pause ließ man jedoch die nötige Präzision vermissen. Somit lag der Gast nach 45 Minuten etwas unglücklich hinten. In Hälfte zwei blieb die Partie offen, auch die Schmidt-Truppe zeigte sich noch offensiv. Das wäre in der 56. Minute fast mit einer höheren Fürhung belohnt worden, doch Becks Kracher aus 20 Metern landete nur an der Latte. In der 57. Minute scheiterte der Stürmer erneut, diesmal am starken Kastenmeier. Ein Standard brachte der Fortuna dann den Ausgleich in der 59. Minute, als Hendrix` Ecke von Klarer verlängert wurde und Kownacki nur noch einschieben brauchte. In der Folge wirkte die Auswärtsmannschaft siegeshungriger, tat sich aber schwer. Stattdessen zeigte sich der FCH eiskalt: In der 87. Minute konnte der Gast eine Flanke von außen nicht klären, Kleindienst kam an die Kugel und nagelte sie aus leicht spitzem Winkel unter den Querbalken. Kurz darauf war Schluss. Mit dem glücklichen Heimsieg klettert Heidenheim vorerst an die Tabellenspitze, Düsseldorf bleibt Fünfter.

Im Parallelspiel der 2. Bundesliga gewann Braunschweig zudem gegen Nürnberg mit 4:2.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte farm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige