Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport US-Steuerfahndung rechnet mit weiteren Anklagen im Fifa-Skandal

US-Steuerfahndung rechnet mit weiteren Anklagen im Fifa-Skandal

Archivmeldung vom 30.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der FIFA
Logo der FIFA

Im Korruptionsskandal bei der Fifa stehen offenbar weitere Festnahmen bevor. Er sei sich "ziemlich sicher", dass es weitere Anklagen geben werde, sagte der Chef der US-Steuerfahndung, Richard Weber, der "New York Times".

Die Behörde sei überzeugt davon, dass weitere Personen und Organisationen in kriminelle Handlungen verwickelt seien. Namen nannte Weber nicht. Am Mittwoch waren sieben Spitzenfunktionäre in Zürich festgenommen worden, gegen 14 Personen haben die US-Behörden bisher Anklage erhoben.

Der am Freitag wiedergewählte Fifa-Präsident Sepp Blatter kündigte unterdessen Maßnahmen zur Image-Verbesserung des Verbands an. "Ich übernehme die Verantwortung, und wir müssen nun ein besseres Image für die Fifa aufbauen, und ich weiß auch, wie", sagte Blatter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte banjul in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige