Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Frankfurt verliert gegen Augsburg

1. Bundesliga: Frankfurt verliert gegen Augsburg

Freigeschaltet am 15.04.2019 um 06:38 durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg mit 1:3 verloren.

Das erste Tor der Partie fiel in der 15. Spielminute: Der Frankfurter Goncalo Paciencia köpfte eine Flanke von Filip Kostic platziert links in den Winkel. In der 31. Minute gelang Marco Richter der Ausgleichstreffer für die Gäste nach einem Doppelpass mit Michael Gregoritsch. In der vierten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Richter erneut. In der 84. Minute baute Gregoritsch nach einer Vorlage von Daniel Baier die Führung für Augsburg weiter aus.


FC Bayern wieder Tabellenführer

Im zweiten Sonntagsspiel des 29. Spieltags der Bundesliga hat der FC Bayern München 4:1 bei Fortuna Düsseldorf gewonnen und damit wieder die Tabellenführung übernommen. Der Vorsprung der Münchner auf den BVB beträgt damit wieder einen Punkt. Für Düsseldorf geht es im Tabellenmittelfeld unterdessen nicht mehr um viel.

Die Gäste spielten am Sonntag über weite Strecken souverän und waren das klar bessere Team. Kingsley Coman erzielte in der ersten Halbzeit (15. und 41. Minute) beide Treffer des Tabellenführers. Einen Rückschlag mussten die Gäste kurz nach dem Seitenwechsel hinnehmen, als Kapitän Manuel Neuer verletzt den Platz verlassen musste. Für ihn kam Ersatztorwart Sven Ulreich. Die Bayern blieben dennoch dominant und legten in der 55. Minute durch einen Treffer von Serge Gnabry nach. Im Anschluss spielten sie konzentriert weiter. In der 89. Minute verwandelte Dodi Lukebakio noch einen Handelfmeter für die Gastgeber und sorgte so für den Ehrentreffer. Kurz vor Schluss stellte Leon Goretzka allerdings den alten Abstand wieder her.

Für die Bayern geht es am kommenden Samstag gegen Bremen weiter. Die Düsseldorfer sind zeitgleich in Mainz gefordert.

Hoffenheim schlägt Hertha 2:0

Im ersten Sonntagsspiel des 29. Spieltags der Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim 2:0 gegen Hertha BSC gewonnen. Hoffenheim kann sich damit weiter Hoffnungen auf eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb machen, während es für Hertha im Tabellenmittelfeld nicht mehr um viel geht. Die Gastgeber waren über weite Strecken das klar bessere Team. Nadiem Amiri hatte sie in der 30. Minute in Führung gebracht, was auch hochverdient war. Allerdings gingen sie sehr fahrlässig mit ihren Chancen um, sodass Hertha zur Halbzeit noch im Spiel war. Nach dem Seitenwechsel blieb Hoffenheim vor dem Tor zunächst weitgehend harmlos, während die Berliner zunehmend die Kontrolle über das Spiel übernahmen. In der 78. Minute traf allerdings Reiss Nelson zum 2:0 und sorgte somit für die Vorentscheidung.

Für Hoffenheim geht es am kommenden Samstag auf Schalke weiter. Die Berliner sind am Sonntag gegen Hannover gefordert.


Dortmund gewinnt 2:1 gegen Mainz

Am 29. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 gewonnen. In der 24. Minute brachte Jadon Sancho den BVB in Führung. Marco Reus hatte mit einem langen Pass von der rechten Abwehrseite seinen Teamkollegen Mario Götze auf dem offensiven Flügel bedient, der den Ball zu Sancho am langen Pfosten weiterleitete. Dieser traf das Leder aus sieben Metern halblinker Position per Volleyschuss ins Tor. Der Mainzer Torhüter Florian Müller war zwar noch dran, konnte den Einschlag jedoch nicht mehr verhindern.  Sancho baute in der 24. Minute die Dortmunder Führung mit seinem zweiten Treffer der Partie weiter aus. Thomas Delaney hatte sich durch einen feinen Doppelpass mit Götze bis zur linken Torauslinie durchgetankt und fand mit seinem flachen Zuspiel nahe des Elfmeterpunktes Sancho, der sofort mit links abzog. Der Mainzer Verteidiger Moussa Niakhaté fälschte die Kugel noch unglücklich ab, sodass der Mainzer Torhüter Müller vollkommen chancenlos war. In der 83. Minute gelang Robin Quaison noch der Mainzer Anschlusstreffer. Nach einem kurz ausgeführten Eckstoß hatte Karim Onisiwo im Anschluss an eine Flanke aus zentraler Position auf den Kasten geköpft. Dessen Kopfball konnte der Dortmunder Torhüter Roman Bürki zunächst noch nach vorne abwehren, doch aus dem Hinterhalt hielt der Mainzer Alexander Hack drauf und schoss kurz vor der Linie den BVB-Verteidiger Abdou Diallo an. Von dessen Körper trudelte das Leder in Richtung des rechten Pfostens, wo Quaison frei stehend nur noch einschieben musste.


Quelle: dts Nachrichtenagentur


Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige