Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport PENNY DEL: Schlusslicht Iserlohn geht in Ingolstadt baden: "So brauchen wir nicht aufzutreten"

PENNY DEL: Schlusslicht Iserlohn geht in Ingolstadt baden: "So brauchen wir nicht aufzutreten"

Archivmeldung vom 24.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
PENNY DEL
PENNY DEL

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vize-Meister Ingolstadt kommt langsam in Fahrt und dominiert den Letzten Iserlohn Roosters zum Auftakt des 21. Spieltags. Beim 1:7 wurden die Schwächen der Roosters in der defensiven Zone mehr als deutlich. Zudem wurde damit auch der positive Trend unter dem neuen Trainer Doug Shedden, der in seinen ersten beiden Spielen Punkte sammeln konnte, durch einen schwachen Angriff gestoppt. "Wir hatten einen Torschuss im 1. Drittel, was lächerlich ist. So brauchen wir nicht auftreten", sagt Cedric Schiemenz, der mit Iserlohn 4 Punkte Rückstand auf den Vorletzten Düsseldorf hält, und mehr Leidenschaft fordert: "Noch ist der Anschluss nicht so weit, noch können wir es schaffen, da rauszukommen." Ingolstadt steht mit 27 Punkten auf dem 10. Platz.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen und Clips von der Auftaktpartie des 21. Spieltags in der PENNY DEL. Weiter geht es morgen Abend mit der DEL-Konferenz - live ab 19 Uhr bei MagentaSport. Am Sonntag gibt es über sieben Stunden Live-Eishockey und den Kracher EHC Red Bull München gegen Adler Mannheim - live ab 16.15 Uhr bei MagentaSport.

ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters 7:1

Der ERC Ingolstadt zeigt eine beeindruckende Dominanz gegen die Iserlohn Roosters und setzt damit ein klares Zeichen im Wettbewerb um die Playoff-Plätze. Auf der anderen Seite stehen die Roosters vor der Herausforderung, sich erheblich zu verbessern, um nicht deutlich abgeschlagen den letzten Tabellenplatz zu bleiben.

Philipp Krauß, Doppeltorschütze, Ingolstadt: "Wir haben uns jetzt gerade nach der Deutschland-Cup Pause immer mehr Selbstbewusstsein erspielt und dann tut so ein hoher Sieg, bei dem auch mal mehr Tore fallen als 2 oder 3, auch sehr gut."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=YXJ6cVVqTEpoT3RJWERBdEpXWmJTTVNkRXBOQUswd0t2cGlLOS9ydUg5RT0=

Cedric Schiemenz, Iserlohn: "Wir hatten einen Torschuss im 1. Drittel, was lächerlich ist. So brauchen wir nicht auftreten."

Über die aktuelle Lage in der Tabelle: "Wir müssen einfach nur zusehen, dass wir uns irgendwie da rauskämpfen. Noch ist der Anschluss nicht so weit, noch können wir es schaffen, da rauszukommen. Wir müssen jetzt von Anfang an in den Spielen besser starten. Einfach einen anderen Willen zeigen und andere Leidenschaft zeigen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=N2VzSHZQMkZadDA3enR0cDhQNEt5WkVFc1R4UVpJSmxyN3c4R1Q2M3hyQT0=

Freitag, 24.11.2023

Ab 19 Uhr in der Konferenz und im Einzelspiel: Kölner Haie - Straubing Tigers, Eisbären Berlin - Düsseldorfer EG, Löwen Frankfurt - Schwenninger Wild Wings, Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg, Augsburger Panther - EHC Red Bull München, Pinguins Bremerhaven - Nürnberg Ice Tigers

Sonntag, 26.11.2023

Ab 13.45 Uhr: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

Ab 16.15 Uhr: EHC Red Bull München - Adler Mannheim, Nürnberg Ice Tigers - Löwen Frankfurt, Straubing Tigers - Pinguins Bremerhaven

Ab 18.15 Uhr: Düsseldorfer EG - ERC Ingolstadt, Schwenninger Wild Wings - Augsburger Panther

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flache in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige