Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Kühne tobt wegen Arp-Wechsel: „Eine krasse Fehlentscheidung“

Kühne tobt wegen Arp-Wechsel: „Eine krasse Fehlentscheidung“

Archivmeldung vom 20.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Klaus-Michael Kühne (2012), Archivbild
Klaus-Michael Kühne (2012), Archivbild

Foto: Monster4711
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Wechsel von Fiete Arp zum FC Bayern, der nach Wunsch des Stürmers 2019 oder 2020 vollzogen wird, stößt beim HSV-Anteilseigner Klaus-Michael Kühne auf Unverständnis.

Der Investor kritisiert in SPORT BILD sowohl den Rekordmeister als auch den Hamburger SV: „Ich halte es für eine krasse Fehlentscheidung, ein Talent schon wieder an den ‚Bayern-Feind‘ zu verkaufen, der nichts Besseres tun kann, als anderen Bundesliga-Vereinen die besten Spieler und Talente zu Höchstpreisen abzunehmen. Dies führt zu einer vollkommenen Verzerrung des Wettbewerbs im deutschen Profifußball. Ob Arp allerdings ‚ewiges Talent‘ bleibt, oder ein wirklich guter Spieler wird, bleibt abzuwarten. Der HSV ist wieder einmal zu kurz gesprungen!“

Der U19-Nationalspieler wird für drei Millionen Euro Ablöse nach München wechseln.

Quelle: SPORT BILD

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yucca in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige