Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Fürth holt Punkt in Bielefeld

1. Bundesliga: Fürth holt Punkt in Bielefeld

Archivmeldung vom 17.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 19. Spieltags der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Arminia Bielefeld und Greuther Fürth mit einem 2:2-Unentschieden getrennt.

Die Arminia, die sich zuletzt formstark zeigte, sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen holen konnte, verpasste damit den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Dabei begann das Spiel am Sonntagabend ganz nach dem Geschmack von Bielefeld-Coach Frank Kramer. Bereits nach acht Minuten erzielte Masaya Okugawa mit einem platzierten Flachschuss die Führung für die Hausherren. Wie zu oft in dieser Saison agierten die Fürther Verteidiger in dieser Szene zu zahnlos. Mit der Führung im Rücken schaltete Bielefeld einen Gang runter und wurde prompt mit dem Ausgleich bestraft. Der auffällige Jamie Leweling entwischte seinen Gegenspielern und schoss flach ins lange Eck ein (35.). Nach der Pause bestätigte Fürth den guten Auftritt in Halbzeit eins und drehte das Spiel. Der Kopfball des kurz zuvor eingewechselten Havard Nielsen landete unhaltbar abgefälscht im Netz (67.). Von Bielefeld musste nun natürlich wieder mehr kommen, um zumindest noch einen Punkt zu holen. Fürth hingegen hatte den erst zweiten Saisonsieg vor Augen, der ihnen durch das sensationelle Volley-Tor des eingewechselten Gonzalo Castro zum 2:2 doch noch genommen wurde (83.).

In der Tabelle bleibt Fürth abgeschlagen Letzter, Bielefeld schiebt sich an Stuttgart vorbei auf den Relegationsplatz 16.


Augsburg und Frankfurt trennen sich 1:1

Im ersten Sonntagsspiel des 19. Spieltags der Bundesliga haben sich der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Die Eintracht bleibt damit Tabellenachter, während sich Augsburg um einen Platz nach vorn auf Rang 15 schiebt. Im ersten Durchgang gab es nur wenige Strafraumszenen. Tore fielen dennoch: Nach einem Konter in der 22. Minute konnte Daichi Kamada die Gäste zunächst in Führung bringen, in der 38. Minute sorgte Michael Gregoritsch für den Ausgleich. Frankfurts Ersatzkeeper Diant Ramaj leistete sich bei dem Gegentreffer einen schweren Patzer, da er offenbar auf eine Hereingabe Gregoritschs spekulierte und das Torwart-Eck deshalb offen ließ. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zäh. Beide Teams agierten zu harmlos. Dementsprechend blieb es am Ende bei der Punkteteilung. Für Augsburg geht es am Samstag in Leverkusen weiter, Frankfurt ist schon am Freitag gegen Bielefeld gefordert.


Leverkusen schlägt Gladbach - Sommer hält zwei Elfer

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach daheim gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:2 verloren. Beide Teams setzten von Beginn an auf Offensive. Das zahlte sich für Gladbach fast in der 16. Minute aus, doch Neuhaus konnte den stark reagierenden Hradecky aus kurzer Distanz nicht überwinden. Auf der Gegenseite spielte sich Diaby mit Wirtz stark in den Strafraum und scheiterte in der 25. Minute aus der Drehung an Sommer. Ansonsten fehlte es aber an zwingenden Aktionen, zur Pause gab es nichts zählbares zu vermelden. In Hälfte zwei kam Leverkusen besser aus der Kabine, als Bellarabi in der 49. Minute im Sechzehner von Friedruch gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter hielt Sommer aber sensationell gegen Schick. In der 51. Minute führte die anschließende Ecke aber zur Bayer-Führung, als Andrich eine Wirtz-Ecke aus kurzer Distanz verwerten durfte. In der 63. Minute hätte Schick fast erhöht, doch Sommer rettete mit einer starken Parade gegen den Versuch aus leicht spitzem Winkel. In der 74. Minute machte es der Tscheche dann aber besser, als er im Zusammenspiel mit Hincapie einen langen Schlag von Demirbay über die Linie beförderte. In der 81. Minute schaffte die Borussia den Anschluss, als Elvedi nach Fosu-Mensahs misslungenem Klärungsversuch im Anschluss an eine Ecke aus fünf Metern frei einschießen durfte. In der 87. Minute hätte Demirbay die Partie per Strafstoß entscheiden können, doch Sommer hielt auch gegen ihn nach Foul von Beyer an Wirtz im Sechzehner. In der Nachspielzeit kam auch Adli allein vor dem Schweizer nicht zum Torerfolg. Die Seoane-Elf konnte die knappe Führung dann aber über die Zeit retten.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte baden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige