Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Nyman gewinnt überraschend Abfahrt von Gröden (ITA), Zepnik und Sander punkten

Nyman gewinnt überraschend Abfahrt von Gröden (ITA), Zepnik und Sander punkten

Archivmeldung vom 15.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Philipp Zepnik Bild: DSV
Philipp Zepnik Bild: DSV

Der Sieger der diesjährigen Weltcup-Abfahrt von Gröden heißt Steven Nyman. Nach wetterbedingter Streckenverkürzung und zahlreichen Verschiebungen und Unterbrechungen setzte sich der US-Amerikaner auf der Saslong vor dem Slowenen Rok Perko und Ted Ligety (USA) durch. Philipp Zepnik (SC Halblech) fuhr bei seinem ersten Abfahrtsrennen im Weltcup als 21. in die Punkteränge und sorgte so aus DSV-Sicht für eine positive Überraschung.

Mit zunehmender Renndauer besserten sich die Bedingungen auf der Strecke, was vor allem den höheren Startnummern zugute kam. Davon profitierte am Ende auch Nyman, der in Gröden bereits 2006 einen Weltcup-Sieg feiern konnte. Von den DSV-Startern konnte neben Zepnik auch Andreas Sander (SG Ennepetal) als 25. Weltcuppunkte sammeln. Stephan Keppler (WSV Ebingen) musste sich trotz ansprechender Leistung mit Platz 32. begnügen. Marvin Ackermann (SBZ Bad Waldsee) wurde 42.

Quelle: DSV

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krippe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige