Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Mario Gomez glaubt an seine WM-Teilnahme

Mario Gomez glaubt an seine WM-Teilnahme

Archivmeldung vom 19.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mario Gomez
Mario Gomez

Foto: Steindy
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mario Gomez rechnet sich gute Chancen auf einen Platz im 23 Mann starken Kader für die WM in Russland aus. Der "Welt am Sonntag" sagte der 32-Jährige, dass Bundestrainer Joachim Löw wisse, dass er sich auf ihn verlassen könne.

"Er kennt meine Stärke. Zu wissen, wo im Sechzehner der Ball hinkommt, ist meine absolute Stärke. Wichtig ist, dass er sieht, ob ich fit bin, die Energie und das Selbstbewusstsein habe", sagte Gomez. "Im Moment habe ich das zu 100 Prozent. Joachim Löw weiß, was ich kann, auch für den Fall, dass er mich als Joker mitnimmt."

Seine aktuelle Torquote sieht Gomez im Kampf um einen WM-Platz nicht als Nachteil. Der Stürmer vom VfB Stuttgart kommt in der laufenden Saison auf zwei Treffer und fünf Torvorlagen. "Wenn ich jetzt bei den Bayern wäre, würde man natürlich Tore erwarten müssen. Die spielen oft 80 Minuten lang im gegnerischen Sechzehner. Wenn du da nicht triffst, müsstest du dir Gedanken machen", sagte Gomez.

"Beim VfB ist es so, dass wir fünf, sechs Torsituationen im Spiel haben. Da bin ich froh, wenn ich an zwei, drei beteiligt bin. Und wenn ich bei den anderen auflegen kann, ist das ebenfalls gut. Also muss man das schon differenzierter sehen. Ich denke, der Bundestrainer kann das sehr gut einschätzen." Kontakt mit Joachim Löw hatte Gomez zuletzt nicht. "Es geht darum, dass ich maximale Kondition habe. Ich glaube nicht, dass es für den Bundestrainer eine sehr große Rolle spielt, ob ich jetzt noch fünf oder zehn Tore mache".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte teilt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige