Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Radsport: Ex-Profi Jaksche fordert Doping-Staatsanwalt

Radsport: Ex-Profi Jaksche fordert Doping-Staatsanwalt

Archivmeldung vom 24.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Joachim Berga / pixelio.de
Bild: Joachim Berga / pixelio.de

Der Rad-Profi Jörg Jaksche, welcher 2007 ein Doping-Geständnis ablegte, hat angesichts der jüngsten Skandale im Profi-Radsport einen Doping-Staatsanwalt nach Vorbild aus den USA gefordert. "Aber das muss intelligent gelöst werden. Man muss unterscheiden zwischen Verkäufer und Händler auf der einen und den Konsumenten des Dopings auf der anderen Seite", sagte Jaksche in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Es wäre wichtig, vor allem die Hinterleute zu erwischen."

Einen Rücktritt von Radsport-Weltverbands-Präsident Pat McQuaid hält er nicht für notwendig. "Ich denke, mit ihm könnte man weitermachen. Da müssten andere Leute ausgetauscht werden. Bei der UCI ist die Transparenz das Problem. Keiner weiß, wer da wirklich was entscheidet."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tomate in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige