Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Blatter will gegen Fifa-Sperre vorgehen

Blatter will gegen Fifa-Sperre vorgehen

Archivmeldung vom 21.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sepp Blatter (2013)
Sepp Blatter (2013)

Foto: Sputniktilt
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Joseph Blatter hat angekündigt gegen das am Montag verkündete Urteil der Fifa-Ethikkommission - acht Jahre Sperre für ihn und Uefa-Chef Michel Platini - vorzugehen.

Das Urteil sei eine Schande, er werde dagegen kämpfen, kündigte Blatter in seiner Verteidigungsrede in Zürich an. Es wäre komplett falsch zu sagen, heute sei ein guter Tag für ihn oder die Fifa, erklärte der 79-Jährige. Der ehemalige Fifa-Präsident wolle gemeinsam mit seinem Anwalt beweisen, dass die Zahlung über zwei Millionen Schweizer Franken (rund 1,8 Millionen Euro) an den damaligen Uefa-Chef Platini im Jahr 2011 korrekt war. Er fühle sich vom Fußball-Weltverband verraten, so Blatter.

Die Fifa hatte den Geldtransfer, für den es keine schriftliche Grundlage gibt, als Grund für die Sperre genannt. Die Fußball-Funktionäre hatten angegeben, es handele sich um eine verspätete, aber rechtmäßige Honorarzahlung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte slick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige