Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Corona: Saarländischer Ministerpräsident Hans will Debatte über Privilegien in der Fußball-Bundesliga

Corona: Saarländischer Ministerpräsident Hans will Debatte über Privilegien in der Fußball-Bundesliga

Archivmeldung vom 18.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Tobias Hans (2021)
Tobias Hans (2021)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk die Privilegien für den Profifußball kritisiert. Es gebe viele Ungereimtheiten, über die man bei der Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin reden müsse.

Hans weiter: "Kinder dürfen nicht Fußball spielen, während man in der Bundesliga so weitermacht, als wäre nichts gewesen - auch mit der Mutation, die jetzt im Spiel ist." Das gelte auch für Kontakte am Arbeitsplatz, so Hans: "Wir haben einen harten Lockdown, der viele trifft und dennoch trifft man sich an Arbeitsplätzen so wie vorher. Da müssen wir einfach drüber reden."

Im Hinblick auf mögliche Ausgangssperren, wollte sich Hans nicht auf konkrete Uhrzeiten festlegen. Allerdings verwies er im Interview mit dem SR auf die Regelungen in Baden-Württemberg: "Dort hat man mit 20 Uhr gute Erfahrungen gemacht, das wäre eine Option." Allerdings sei er nicht für Länder-Alleingänge: "Das macht nur Sinn, wenn wir das deutschlandweit gleich machen."

Quelle: SR Saarländischer Rundfunk (ots)


Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte april in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige