Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Mariama Jamanka und Francesco Friedrich wollen Gesamtweltcups sichern

Mariama Jamanka und Francesco Friedrich wollen Gesamtweltcups sichern

Archivmeldung vom 20.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Canada Olympic Park
Canada Olympic Park

Lizenz: PD
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Auf der Olympiabahn von Calgary geht beim Finale des BMW IBSF Weltcups an diesem Wochenende (22. bis 24. Februar 2019) die diesjährige Weltcup-Saison zu Ende. Bereits am Freitag stürzen sich die Skeletonis den Eiskanal im Canada Olympic Park hinunter und holen die ausgefallenen Weltcuprennen vom Königssee (GER) nach, die im Januar den Schneemassen zum Opfer gefallen waren.

In der Skeleton-Gesamtwertung liegt nach dem geteilten Weltcupsieg von Lake Placid weiterhin die Russin Elena Nikitina mit 1287 Punkten vor Jacqueline Lölling und Tina Hermann, die beide 1244 bzw. 1162 Punkte auf ihrem Konto haben. Bei den Herren hat sich der Russe Alexander Tretiakov mit seinem Sieg von Lake Placid ein wenig Luft verschafft und führt nunmehr mit 1269 Punkten vor Olympiasieger Sungbin Yun (KOR), der 1245 Punkte auf seinem Konto hat. Alex Jungk liegt mit 1122 Punkten als bester Deutscher derzeit auf Rang fünf. Zum Finale in Calgary wird auch der ausgefallene Weltcup vom Königssee nachgeholt. Da allerdings nur die Athleten startberechtigt sind, die für Königssee bereits ausgelost waren, geht für das deutsche Team Kilian von Schleinitz neben Axel Jungk und Christopher Grotheer an den Start. Am Samstag startet dann Felix Keisinger.

Im Bob-Gesamtweltcup steht Mariama Jamanka vor ihrem ersten Gesamtweltcupsieg. Sie führt nach drei Siegen, zwei zweiten Plätzen und einem vierten Platz das Ranking mit 1487 Punkten an, gefolgt von Stephanie Schneider (1396 P.) und Anna Köhler (1304 P.). Bei den Männern könnte es Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich gelingen, alle Zweier-Weltcups der Saison zu gewinnen: Nach sieben Siegen in Folge führt er im Gesamtweltcup mit 1575 deutlich vor Oskars Kibermanis (LAT, 1388 P.) und Teamkollege Nico Walther (1048 P.) Im Vierer verpasste Friedrich zuletzt in Lake Placid erstmals im nach-olympischen Winter das Podest und wurde Vierter. Mit 1502 Punkten behauptet der Weltmeister jedoch seine Führung in der Gesamtwertung. Oskars Kibermanis (LAT, 1424 P.) geht als Gesamt-Zweiter ins Weltcup-Finale in Calgary, Europameister Johannes Lochner ist mit 1405 Punkten Gesamt-Dritter.

Quelle: BSD

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte atrial in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige