Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 3. Liga live bei MagentaSport: Aues Triumph gegen Dynamo macht die Fans glücklich

3. Liga live bei MagentaSport: Aues Triumph gegen Dynamo macht die Fans glücklich

Archivmeldung vom 19.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
3. Fußball-Liga
3. Fußball-Liga

Wenn´s ein Beispiel dafür braucht, dass Trainerwechsel etwas bewirken können: schaut´s zum TSV 1860 München! Der neue Trainer Argirios Giannikis holt mit dem 1:0 gegen Halle den 4. Sieg bei 3 Unentschieden - Sechzig mit 35 Punkten auf dem Sprung ins gesicherte Mittelfeld. Grieche Giannikis bleibt dennoch in allen Analysen und Interviews knochentrocken. Wenn das so weitergehe mit Sechzig, lautet die vorsichtige Frage, um vielleicht eine Regung bei ihm zu erzielen: "Dann habe ich nichts dagegen." Danke. Emotionen pur beim verdienten 2:1-Erfolg im Sachsen-Derby, Aue erlebt einen schönen Sonntag.

"Wir haben unsere Fans glücklich gemacht", freute sich ein "erleichterter" Trainer Pavel Dotchev: "Wir haben gezeigt, dass wir uns mit Spitzenmannschaften messen können." Dagegen gab sich Markus Anfang nach dem Spiel im Mannschaftskreis fast wütend, hatte sich im MagentaSport-Interview schon wieder gefasst. "Ich hasse es einfach, zu verlieren", erläuterte Anfang und vermisste den "Mut nach vorne". Sein Kapitän Stefan Kutschke war fuchsteufelswild nach seiner Auswechslung (67.) zur Dynamo-Bank marschiert: 40 Minuten später analysiert Kutsche: "Wir sind nicht so giftig gewesen. Wir wollten einen kühlen Kopf bewahren, aber ein heißes Herz. Das war nicht ganz so. Wir haben viel nach hinten gespielt." Mannheims neuer Trainer Marco Antwerpen ist seit gut 3 Wochen im Amt und nach dem 0:2 gegen Saarbrücken immer noch ohne Sieg. Dabei wurde er geholt, um den Waldhof (Siebzehnter mit 24 Punkten) möglichst schnell da unten rauszuholen: "Im eigenen Stadion im Derby vor den eigenen Zuschauern darfst du dich nicht so präsentieren. Es gibt ja Gründe, warum man in dieser Tabellensituation steckt." Ja, deshalb ist ab sofort der Trainer Antwerpen dafür zuständig.

Nachfolgend die Stimmen und Clips aus der 3. Liga vom 26. Spieltag am Sonntag - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht's am Mittwoch mit dem Nachholspiel zwischen der Viktoria Köln und dem 1. FC Saarbrücken - live und exklusiv ab 18.45 Uhr bei MagentaSport.

TSV 1860 München - Hallescher FC 1:0

Siebtes Spiel ohne Niederlage, der 3. Sieg in Folge, ein wenig glücklich - Guttau trifft wieder mit seiner linken Klebe, diesmal per Freistoß. Sechzig feiert sich vor wieder mal 15.000 Fans für 35 nunmehr Punkt. Der HFC hadert, bleibt aber immerhin auf einem Nichtabstiegsplatz mit einem Punkt Vorsprung auf Mannheim.

"Wir haben uns den Sieg erarbeitet", sagt TSV 1860-Trainer Argirios Giannikis wie immer knochentrocken: "Halle hat schon seine fußballerische Qualität nach vorne gezeigt. Wir mussten 2, 3 Momente überstehen." Um Gianninis vielleicht doch etwas mehr Euphorie zu entlocken, beginnt Moderator Jan Lüdeke seine Frage mit: "Wenn das so weiter geht" - Gianninis antwortet trockener als jeder Retsina sein kann: "Dann habe ich nichts dagegen!" Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=eVJtNk5WM2tDZkZoSnQvZGtwWmZEdEV2cGJFQlgzcm5acUFkNy9SNXhIaz0=

"Irgendwie läuft sehr viel gegen uns!" Seit Wochen sagt HFC-Coach Sreto Ristic, seit 5 Spielen ohne Sieg: "Das Ergebnis stimmt wieder mal nicht." Auch diesmal wieder. Anders als in Haching gab´s von seinem Team aber Signale. "Wir haben an uns geglaubt. Es war sehr viel Positives zu sehen. Aber aktuell ist der Fußball gnadenlos zu uns." Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=a3N6V0YwZGU3VWUvbDAvVHBPVW5lWXFnZHBqclRmN0trRXkxQmNlUGZGdz0=

FC Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden 2:1

Leidenschaft siegt! Dresden kann Regensburgs 3:6 in Sandhausen nicht nutzen, leistet sich eine biedere Vorstellung und hat nun nur noch 2 Punkte Vorsprung auf den Dritten Ulm - zu wenig im Sachsen-Derby vor 15.000 glühenden Fans. Aue feiert den Sieg über Dynamo, die 41 Punkte und den 7. Platz.

Aues Trainer Pavel Dotchev erlebte sein 20. Sachsen-Derby und war "erleichtert und glücklich": "Wir haben gezeigt, dass wir uns mit Spitzenmannschaften messen können. Wir haben auch gezeigt, dass wir uns weiterentwickelt haben. Da war sehr viel Kampfgeist, viel Disziplin, taktisch ist auch viel vom Plan aufgegangen. Wir haben unsere Fans glücklich gemacht." Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=d3NtcVhDNGRuMkVpbjhCN1g0UDBqb29wekkvTWF0TmRaemUxNDhUa3lFbz0=

"Aue war sehr effektiv. Mit den wenigen Torchancen haben sie ihre Tore gemacht. Ich hasse es einfach, zu verlieren", bilanziert Dresdens Trainer Markus Anfang hatte "zu wenig Mut nach vorne", mindestens genauso viele Chancen wie Aue ausgemacht und hätte eigentlich ein Remis als gerecht gesehen: "Es ist jetzt auch nicht so, dass uns Aue überrannt hat. Wir sind halt der Verein, der von Anfang an gesagt hat, wir wollen aufsteigen. Das machen andere nicht. Ich glaube, Aue will auch aufsteigen, sagen es aber nicht, haben aber auch die dieselben Möglichkeiten. Das wird ja immer so ein bisschen verfälscht. Aber wir stehen dazu und wir wissen, dass es schwer wird." Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=cGJVQkhNWTN4RkZrSG9mbmpsaC9hUHVLL0ticXpVcE5XQ2lyUTNmSk80cz0=

"Wir sind nicht so giftig gewesen. Wir wollten einen kühlen Kopf bewahren, aber ein heißes Herz. Das war nicht ganz so. Wir haben viel nach hinten gespielt. Nicht so in unser Spiel gefunden, was eigentlich können. Das ist traurig, dass wir das gerade in so einem Spiel nicht zeigen kannst. So eine Derby-Niederlage tut doppelt so weh", grummelte in gefrusteter Kapitän Stefan Kutschke, der nach seiner Auswechslung mit wütenden Gesten in allen Richtungen aufgefallen war - sie auch im Clip. Der Link zum Interview: clipro.tv/player?publishJobID=NUt6MUx6UHRqcEdGVE8xUWtEa1h2L1JVa2JjSU14bGgwemQ4MmI1bkJTRT0=

SV Waldhof Mannheim - 1. FC Saarbrücken 0:2

Zweimal Flanke, Kopfball, Tor! So einfach gewinnt Saarbrücken das Südwest-Derby gegen Mannheim. Saarbrücken (hat noch 2 Nachholspiele) holt nach 3 sieglosen Spielen wieder 3 Punkte und steht mit 35 Punkten auf dem 12. Platz. Mannheim hingegen holt nur einen Sieg aus den vergangenen 6 Spielen, steht mit 24 Punkten auf Platz 17 - direkter Abstiegsplatz! Der Trainereffekt unter Marco Antwerpen ist verpufft.

Marco Antwerpen, Trainer Mannheim, warum die Emotionen und Leidenschaft auf dem Feld gefehlt haben: "Das ist eine gute Frage. Das haben wir uns in der Halbzeit auch gefragt. Dementsprechend haben wir auch schon die ersten Wechsel vorbereitet. Im eigenen Stadion im Derby vor den eigenen Zuschauern darfst du dich nicht so präsentieren. Es gibt ja Gründe, warum man in dieser Tabellensituation steckt. Wir versuchen das zu lösen, aber wir sehen auch, dass wir es dem Gegner bei den Gegentoren zu leicht machen... Wir müssen uns den Vorwurf gefallen lassen, dass wir in der 1. Halbzeit viel zu wenig gemacht haben." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=cHpIZjc1amwzYWFkL045SC9MYVdpQXFyTjg2MHFNQ0UraU0xNnNLTkZSUT0=

Fridolin Wagner, Mannheim, angesprochen auf eine enttäuschende Vorstellung: "Das kann man fast unterstreichen. In der 1. Halbzeit waren wir alle nicht bei unseren 100 Prozent. Wenn wir das nicht sind, müssen wir versuchen, die Null zu halten. Das schaffen wir über die ganze Saison gesehen nicht. Dann haben wir probiert, ranzukommen, aber aktuell fehlt da was." Warum klappt es aktuell nicht, dass man die Emotionen über Tacklings, Zweikämpfe etc. reinbringt? "Da habe ich ehrlicherweise keine Antwort drauf... Wir haben noch 12 Spiele Zeit und wir brauchen Punkte." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VFJLdEdrU1JlVDVhb0YraXR1VS94NW1HendZS2p6TnI4aHFMcHdqZzRTZz0=

Patrick Sontheimer, Torschütze Saarbrücken: "Das war in unserer jetzigen Situation enorm wichtig. Da kann die Stimmung sonst auch in die andere Richtung kippen. Daher sind wir sehr froh, dass wir hier die 3 Punkte mitnehmen konnten... Wir haben das Spiel angenommen, das ganze Team war heiß. Ich habe meine Zweikämpfe gewonnen und mein Soll erfüllt." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=U1ZYTXdneUxJRUI1S3p2NUVLY2V6Tnl2YUJUbjkwZERhNFhkdzNPdVdwWT0=

Luca Kerber, machte sein 100. Drittliga-Spiel für Saarbrücken und erzielte einen Treffer: "Das ist ein perfekter Sonntag. Viel mehr muss man dazu gar nicht sagen. Ich wusste gar nicht, dass das mein 100. Spiel ist. Ich habe das vor dem Spiel von Christian Straßburger gehört... Ich weiß, was für eine Qualität in der Mannschaft drinsteckt. Das haben wir schon oft genug bewiesen in dieser Saison." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dDFjMzNqRkFrcHBDRzBQeDQvakpaamlnV290aGRZbXQ1S2txa2o4VXZNOD0=

Die 3. Liga komplett live bei MagentaSport:

Mittwoch, 21.02.2024 - Nachholspiel

Ab 18.45 Uhr: FC Viktoria Köln - 1. FC Saarbrücken

Freitag, 23.02.2024 - 27. Spieltag

Ab 18.30 Uhr: SC Preußen Münster - MSV Duisburg

Samstag, 24.02.2024

Ab 13.30 Uhr in der Konferenz und ab 13.45 Uhr als Einzelspiel abrufbar: Dynamo Dresden - RW Essen, Viktoria Köln - SV Sandhausen, SSV Jahn Regensburg - FC Erzgebirge Aue, SpVgg Unterhaching - Borussia Dortmund II, SSV Ulm - FC Ingolstadt

Ab 16.15 Uhr: SC Verl - TSV 1860 München

Sonntag, 25.02.2024

Ab 13.15 Uhr: Hallescher FC - VfB Lübeck

Ab 16.15 Uhr: 1. FC Saarbrücken - Arminia Bielefeld

Ab 19.15 Uhr: SC Freiburg II - SV Waldhof Mannheim

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahnen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige