Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Paderborn verliert deutlich gegen Schalke

1. Bundesliga: Paderborn verliert deutlich gegen Schalke

Archivmeldung vom 16.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der SC Paderborn 07 gegen den FC Schalke 04 mit 1:5 verloren.

Das erste Tor der Partie erzielte der Paderborner Cauly Oliveira Souza per Kopf nach einer Flanke von Sven Michel in der 8. Minute. Der Ausgleichstreffer fiel in der 33. Minute: Salif Sané köpfte den Ball nach einem Zuspiel von Bastian Oczipka unbedrängt ins Tor. In der 50. Minute brachte Suat Serdar die Gelsenkirchener per Distanzschuss in Führung. Nach guter Vorarbeit von Weston McKennie und Jonjoe Kenny baute Amine Harit die Führung in der 71. Minute weiter aus. Den vierten Treffer für Schalke schoss der eingewechselte Ahmed Kutucu nach einer Vorlage von Guido Burgstaller in der 83. Minute. Kutucu war auch am nächsten Treffer von Schalke beteiligt, diesmal in der 85. Minute als Vorbereiter: Ein Pass von Kutucu in den Rückraum fand Harit, der den Ball platziert ins Tor setzte.

Paderborn steht nach der Niederlage auf dem 17. Tabellenplatz mit einem Punkt. Schalke ist auf Rang sechs mit sieben Punkten.

Freiburg schlägt Hoffenheim

Im ersten Sonntagsspiel der vierten Spieltags der Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim 0:3 gegen den SC Freiburg verloren. Freiburg rückt damit auf den dritten Tabellenplatz vor und steht damit noch vor den Bayern. Hoffenheim findet sich auf dem 13. Rang wieder. Die Freiburger waren am Sonntag vor allem effektiv. Mit ihrer ersten richtigen Chance gingen sie in der elften Minute durch einen Treffer von Christian Günter in Führung. Janik Haberer legte in der 38. Minute nach. Die TSG konnte nicht wirklich antworten. Stattdessen sorgte Nils Petersen nach dem Seitenwechsel in der 60. Minute für die Vorentscheidung. In der Schlussphase leisteten die Gastgeber nicht mehr allzu viel Widerstand.

Für Hoffenheim geht es in der kommenden Woche im Montagsspiel beim VfL Wolfsburg weiter. Freiburg ist am Samstag gegen Augsburg gefordert.

Leipzig und Bayern unentschieden

Das Spitzenduell zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern ist mit einem 1:1 unentschieden ausgegangen. Damit ist Leipzig nach wenigen Stunden Unterbrechung wieder auf Rang eins der Tabelle, der Rekordmeister dürfte das Siel als Niederlage werten und muss sich mit Platz drei begnügen. Dabei hatte Robert Lewandowski die Gäste aus München schon in der 3. Minute in Führung gebracht, die danach erstmal stark waren. Erst ein von Emil Forsberg in der Nachspielzeit der ersten Hälfte verwandelter Foulelfmeter nach einem der wenigen schwachen Bayern-Momente brachte den Ausgleich. In der zweiten Hälfte ging Leipzig offensichtlich ordentlich motiviert aus der Kabine und verteidigte nun den Punkt gegen die Bayern nicht nur, sondern spielte richtig mit und dominierte die Partie sogar stellenweise.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: