Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Manager und Sportlicher Leiter des 1. FC Magdeburg Mario Kallnik rechtfertigt Doppelfunktion

Manager und Sportlicher Leiter des 1. FC Magdeburg Mario Kallnik rechtfertigt Doppelfunktion

Freigeschaltet am 09.10.2020 um 17:13 durch Andre Ott
Mario Kallnik (2014), Archivbild
Mario Kallnik (2014), Archivbild

Lizenz: Bild-frei
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg trifft am Sonnabend im Ostderby der 3. Liga auf die SG Dynamo Dresden. Vor dem prestigeträchtigen Duell wehrt sich Mario Kallnik, Geschäftsführer und Sportlicher Leiter des FCM, gegen die Kritik an seiner Doppelfunktion aus dem Wirtschaftsrat des Vereins: "Kritik ist legitim und in Ordnung, wenn sie nicht mit Unterstellungen und Unwahrheiten vermischt wird. In diesem Fall wurde die Meinung zweier Personen zur Meinung des Gremiums deklariert", erklärt der 45-Jährige gegenüber der aktuellen Ausgabe von "nd.DieWoche".

Am vergangenen Montag hatte Andreas Probst, Mitglied des FCM-Wirtschaftsrates, das Wirken Kallniks infrage gestellt: "Seit Monaten diskutieren wir, ob seine Machtfülle dem Verein guttut. Und unsere Kontrollgremien wie Präsidium und Aufsichtsrat schweigen."

Kallnik selbst will darin keinen Machtkampf erkennen und rechtfertigt seine Doppelfunktion: "In der Zeit von 2012 bis 2018 war ich bereits für die Bereiche Finanzen und Sport gleichzeitig verantwortlich. Der 1.FC Magdeburg ist innerhalb dieser Struktur von der Regionalliga erst in die 3. Liga und später in die 2. Liga aufgestiegen."

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche (ots)

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte entzog in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige