Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Schalke und Leverkusen unentschieden

1. Bundesliga: Schalke und Leverkusen unentschieden

Archivmeldung vom 15.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 31. Spieltags in der Fußball-Bundesliga haben sich Schalke und Leverkusen am Sonntagabend mit einem 1:1 getrennt.

https://youtu.be/ALw4SY1CGWM

Schalke konnte erst in der 51. Minute per von Daniel Caligiuri verwandeltem Elfmeter in Führung gehen, der erst wenige Minuten zuvor eingewechselte Paulinho glich in der 81. aus. Die Schalker müssen sich ärgern, hätten sie doch vorher zwei oder drei Mal die Möglichkeit gehabt, die Situation locker zu klären. Stattdessen verzettelten sich die Königsblauen immer wieder in der eigenen Hälfte, spielten Konter nicht konsequent zu Ende.

In der Tabelle ist Schalke damit auf Rang neun, Leverkusen auf Platz vier.

Mainz verliert Kellerduell gegen Augsburg

Im ersten Sonntagsspiel des 31. Spieltags der Bundesliga hat der 1. FSV Mainz 05 das Kellerduell gegen den FC Augsburg mit 0:1 verloren. Mainz hat damit auf Platz 15 aktuell nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Die Augsburger können sich unterdessen auf den 13. Platz verbessern. Sie haben jetzt vier Punkte mehr als die Mainzer auf dem Konto.

Die Gäste hatten am Sonntagnachmittag einen Blitzstart hingelegt: Florian Niederlechner traf bereits nach 43 Sekunden beim ersten Augsburger Angriff. Mit der Führung im Rücken konnten die Gäste sich zurückziehen und auf Konter lauern. Mainz fand unterdessen lange nicht ins Spiel und wurde erst in der Schlussphase der ersten Hälfte gefährlich. Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren Augsburg immer mehr in die Defensive, agierten im Angriff aber nicht zwingend genug. Selbst in der Schlussphase, als die Mainzer fast alles nach vorne warfen, blieben sie ohne Torerfolg. Somit konnten die Gäste die drei Punkte über die Zeit verteidigen.

Für Mainz geht es am Mittwoch in Dortmund weiter. Augsburg ist zeitgleich gegen Hoffenheim gefordert.

Bayern München siegt spät gegen Mönchengladbach

Am 31. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:1 gewonnen. Die Bayern übernahmen zu Beginn das Kommando, hatten in der in der elften Minute auch die erste gute Möglichkeit durch Michael Cuisance, dessen Volleyschuss rechts daneben ging. In der 16. Minute jubelte Gladbach, nachdem Hofmann nach tollem Pass des früh für den verletzten Thuram eingewechselten Embolo traf, jedoch wies der VAR eine Abseitsposition nach. Nach einem Aussetzer von Ginter hätte Lucas Hernandez fast in der 22. Spielminute frei vor Sommer das Tor gemacht, scheiterte jedoch am Schweizer. Dieser patzte seinerseits in der 26. Minute, als er Joshua Zirkzee den Ball nach Pressing des Rekordmeisters auflegte und weit vor dem Kasten den Treffer des jungen Bayern-Stürmers mitansehen musste. Die Borussia ließ sich von dem Rückstand aber keineswegs beeindrucken, drückte die Gastgeber sogar ein Stück weit hinten rein und erzwang nach einer Flanke von Patrick Herrmann den Ausgleich durch ein Eigentor von Benjamin Pavard in der 37. Minute. In Minute 39 folgte beinahe die erneute Führung der Bayern, als Cuisance den Ball knapp links vorbeinickte. Insgesamt ging es in einem offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu Recht unentschieden in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte die Fohlenelf noch vehementer auf die Führung. Manuel Neuer verhinderte in der 48. Minute mit einer Klärung kurz vor Lars Stindl und mit einer Parade in der 54. Minute gegen einen Herrmann-Schuss den Rückstand des Tabellenführers. Nach und nach erspielte sich das Heimteam aber wieder ein Übergewicht, kam durch Gnabry in der 66. Minute durch einen abgefälschten Dropkick zu einer guten Möglichkeit, die Sommer vereitelte. In der Folge stabilisierten sich die Gäste jedoch defensiv, ließen lange keine große Chance zu und hatten spät doch noch das Nachsehen: nach Flanke von Pavard drückte Leon Goretzka in der 86. Minute den Ball über die Linie.

Mit dem Sieg stellt Bayern München den 7-Punkte-Vorsprung auf Dortmund wieder her und kann am nächsten Spieltag den Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit einem Sieg gegen Werder Bremen sicherstellen, während Gladbach nur durch die bessere Tordifferenz vor Leverkusen auf Tabellenrang vier bleibt.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tabriz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige