Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bundesliga: Calhanoglu für vier Monate gesperrt

Bundesliga: Calhanoglu für vier Monate gesperrt

Archivmeldung vom 02.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bayer 04 Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen

Bundesligist Bayer Leverkusen muss vier Monate auf Hakan Calhanoglu verzichten: Der Internationale Sportgerichtshof Court of Arbitration for Sport (CAS) bestätigte am Donnerstag die von der FIFA ausgesprochene Sperre.

Hintergrund ist eine Auseinandersetzung zwischen dem Mittelfeldspieler und dem türkischen Verein Trabzonspor: Calhanoglu hatte dem Verein als Minderjähriger im Jahr 2011 eine Wechselzusage gegeben, sich dann aber für eine Vertragsverlängerung beim Karlsruher SC entschieden. Der CAS sah das Verhalten des Spielers als Vertragsbruch gegenüber Trabzonspor an.

"Wir bedauern natürlich diese für uns in keiner Weise nachvollziehbare Entscheidung", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler am Donnerstag. "Obwohl Bayer 04 Leverkusen nichts mit den Vorgängen im Jahr 2011 zu tun hat, werden auch wir schwer bestraft. Nun fehlt uns in der entscheidenden Saisonphase ein ganz wichtiger Spieler."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feurig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige