Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Ingolstadt siegt gegen Verfolger Kaiserslautern

2. Bundesliga: Ingolstadt siegt gegen Verfolger Kaiserslautern

Archivmeldung vom 15.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Spitzenreiter Ingolstadt den Verfolger Kaiserslautern mit 2:0 geschlagen. In den übrigen Partien unterlag St. Pauli gegen Darmstadt 0:1 und Nürnberg gewann gegen Aalen 2:1.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Ingolstadt leistete sich Ungenauigkeiten im Zuspiel, während die Lauterer zu zaghaft nach vorn agierten. Gegen Ende der ersten Hälfte geriet Ingolstadt stark unter Druck und vermied nur durch Glück Gegentreffer. In der 52. Minute kamen die Gastgeber durch Hinterseer zum 1:0. Hinterseer nutzte eine Freistoßhereingabe von Groß staubtrocken aus. In der 60. Minute musste Lauterns Younes mit gelb-roter Karte vom Platz. Nach dem ersten Treffer nahm die Partie deutlich an Härte zu und wurde immer wieder durch Fouls unterbrochen. Das Spiel der Gäste erholte sich nicht vom Platzverweis und zerfiel. In der 84. Minute nutzte dann Lex einen dicken Fehler von Heintz zum 2:0. Nur eine Minute später scheiterte Morales am Pfosten an einer höheren Führung. In der 87. verpasste Leckie ein weiteres Tor an der Querlatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: