Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Peter Sagan: Radsportler "leben wie im Gefängnis"

Peter Sagan: Radsportler "leben wie im Gefängnis"

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Tour de France 2015: Zum Abschluss des Radklassikers überreichte SKODA Personalvorstand Bohdan Wojnar (rechts) dem Gewinner des Grünen Trikots Peter Sagan eine Trophäe aus böhmischem Glas. Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/B.Bade"
Tour de France 2015: Zum Abschluss des Radklassikers überreichte SKODA Personalvorstand Bohdan Wojnar (rechts) dem Gewinner des Grünen Trikots Peter Sagan eine Trophäe aus böhmischem Glas. Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/B.Bade"

Der slowakische Radrennfahrer Peter Sagan, der ab 2017 für das deutsche Team Bora-hansgrohe fährt, ist der Meinung, dass man über die Dopingvergangenheit im Radsport hinwegsehen sollte: "Was passiert ist, ist passiert. Jetzt gibt es eine neue Generation. Wir leben wie im Gefängnis", sagte Sagan auf der Internetseite der ARD-"Sportschau".

Heutzutage müssten Radsportler immer ihren Aufenthaltsort angeben, wobei die Dopingkontrolleure überall hinkommen könnten. Die Maßnahmen hätten dem Radsport aber auch gut getan: "Der Radsport ist aber nun sehr sauber."

Dass viele junge Radsportler heute die Chance hätten zu gewinnen, zeige, "dass man diese Dinge nicht mehr machen kann", so Sagan weiter. Der Slowake ist zweifacher Weltmeister im Straßenrennen und hat fünf mal das Grüne Trikot bei der Tour de France gewonnen. Sein neues Team Bora-hansgrohe erhielt erstmals für die Saison 2017 und 2018 eine Lizenz als UCI WorldTeam.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seiden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige