Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DSV-Quartett verteidigt den WM-Titel

DSV-Quartett verteidigt den WM-Titel

Archivmeldung vom 06.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der  53. Nordischen Skiweltmeisterschaften
Logo der 53. Nordischen Skiweltmeisterschaften

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die deutschen Skispringer haben bei der Weltmeisterschaft in Oberstdorf in einem wahren Krimi die Goldmedaille im Teamwettbewerb gewonnen und damit den Titel von 2019 in Seefeld erfolgreich verteidigt. Karl Geiger (133,5+136), Markus Eisenbichler (135+138,5), Severin Freund (127,5+123) und Pius Paschke (136,5+132) siegten am Samstag mit 1.046,6 Punkten vor Österreich (1.035,5) und Polen (1.031,2). Lokalmatador Karl Geiger krönte sich zum König von Oberstdorf und gewann seine vierte Medaille bei dieser WM. Das hatten vorher nur Martin Schmitt und vor zwei Jahren Markus Eisenbichler geschafft.

Ein kleines Märchen aber wurde auch für Severin Freund wahr, der nach zwei Kreuzbandrissen erstmals seit 2015 wieder bei einer WM auf dem Stockerl stand. „Ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Sie haben keine Fehler gemacht“, freute sich auch Bundestrainer Stefan Horngacher über diesen Sieg und die tolle WM-Bilanz seiner Truppe. Das Quartett hatte bei der Mannschafts-Präsentation auch an Stephan Leyhe gedacht und den Willinger als „Pappkamerad“ mit auf das Foto bzw. Video genommen.

Deutschland führte schon nach dem ersten Durchgang, nachdem Paschke und Freund ihre Aufgabe erledigt hatten und Eisenbichler, der schon in der Probe auf 143 m geflogen war, nach seinem Sturz am Vortag ebenso wie Karl Geiger ihr Ding machten. Lange sah es auch so aus, als ob Japan oder gar die Slowenen mit den drei Prevc-Brüdern in den Medaillenkampf eingreifen könnten, nachdem Norwegen ohne Granerud chancenlos war und Lindvik schon als Startspringer alle Chancen verspielten. Hinter Japan und Slowenen landeten die Norweger am Ende auf Platz sechs.

Für Geiger war es der Winter seines Lebens. Nach Gold bei der Skiflug-WM, der Geburt seiner Tochter und einem positiven Corona-Podest landete er bei der Vierschanzentournee auf Platz zwei und räumte bei der WM ohne Zuschauer im Allgäu ab. Eisenbichler hatte Licht und Schatten, war aber ein sicherer Team-Player. Pius Paschke gewann seine erste Medaille, für Severin Freund war es ein großartiges Comeback. Jetzt gehen die Skispringer zwei Wochen in Pause, ehe nach dem Ausfall der RAW AIR-Tour in Norwegen das Weltcup-Finale mit einem zusätzlichen Skifliegen in Planica ansteht. Der Norweger Granerud steht als Gesamtsieger fest, Eisenbichler will den zweiten Platz behaupten.

Ergebnisliste Team Oberstdorf 06.03.2021

Quelle: SC Willingen

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte guten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige