Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Bayern kommen aus dem Takt

1. Bundesliga: Bayern kommen aus dem Takt

Archivmeldung vom 28.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Die Bayern sind aus dem Takt gekommen: Im vorgezogenen Spiel des 4. Spieltages der ersten Bundesliga spielte der Meister gegen den SC Freiburg nur 1:1.

Trotz einer besseren B-Elf lag der Rekordmeister gegen den SC Freiburg lange in Führung und war sich des Sieges schon sicher. Den Führungstreffer von Xherdan Shaqiri konterten die Gastgeber spät aber effektiv durch Nicolas Höfler.

Die Erstliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und dem FC Bayern musste vorgezogen werden, weil die Münchener am Freitag im UEFA-Supercup auf den FC Chelsea treffen. 24.000 Zuschauer waren im seit Wochen ausverkauften Freiburger Stadion.

Die wichtigsten Stimmen zum vorgezogenen Spiel des 4. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky:

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern)...

...über die Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben gut gespielt, sehr gut. Aber wenn du 1:0 führst in dieser Bundesliga, kann so was immer passieren. Ich bin sehr, sehr stolz auf meine Spieler."

...auf die Frage, ob er zu viele Wechsel in der Startelf vorgenommen habe: "Ich glaube nicht. Ich bin Trainer. Ich habe mich für diese Aufstellung entschieden. Alle Spieler verdienen es, sie arbeiten jeden Tag sehr gut. Sie haben heute sehr gut gespielt.

Christian Streich (Trainer SC Freiburg)...

...über die Herausforderung gegen den FCB: "Wenn du gegen Bayern spielst, brauchst du eine extreme Frustrationstoleranz. Es ist psychologisch das Schlimmste, gegen diese Mannschaf zu spielen. Ihr Spiel ist darauf ausgelegt, dass sie immer den Ball hat. Wenn man sieht, wie Guede und Freis mit ihrer psychologischen Komponente damit umgegangen sind, ist das toll."

...über sein System: "Heute kann man nicht von System sprechen, wenn man gesehen hat, wie viele Junge auf dem Platz waren. Es geht nicht um mutig. Eigentlich ist es mir gar nicht recht, sie so früh zu bringen. Sie bräuchten noch ein bisschen Zeit. Aber es geht nicht anders gerade. Zu früh ist eigentlich nichts für die Jungs. Jetzt haben wir einen Punkt geholt gegen die Bayern, und ein bisschen Glück gehabt. Das wird jetzt ein unglaublicher Weg für uns. Stellen sie sich mal vor, wir müssen jetzt alle 3 Tage auf dem Feld stehen."

Klemens Hartenbach (Sportdirektor SC Freiburg) zu den Gerüchten um eine Verpflichtung des tschechischen Mittelfeldspielers Vladimir Darida von Viktoria Pilsen: "Es ist so: Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts dazu sagen. Es gibt klare Absprachen. Die werden von unserer Seite aus eingehalten. Und wenn es was zu verkünden gibt, dann tun wir das. So war es richtig, oder? So sagt man das..."

Oliver Baumann (SC Freiburg)...

...über die Entwicklung der Mannschaft: "Man hat gesehen, dass wir jeden Spieltag einen Schritt nach vorne machen. Der Trainer hat gesagt, wir müssen uns reinkämpfen, sonst werden wir keinen Erfolg haben. Wir hören auf den Trainer, da hat er Recht."

...angesprochen auf seine Nationalmannschaftschancen: "Ich spiele mein Ding runter, versuche es jedes Wochenende. Der Rest liegt ja nicht in meiner Hand. Ich versuche der Mannschaft zu helfen, der Rest soll von alleine kommen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / Sky

Anzeige: