Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Fußball: Theo Zwanziger verteidigt FIFA-Reformen

Fußball: Theo Zwanziger verteidigt FIFA-Reformen

Archivmeldung vom 01.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Theo Zwanziger Bild: Manuel Heinrich / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-2.5
Theo Zwanziger Bild: Manuel Heinrich / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-2.5

Ex-DFB-Boss und FIFA-Exekutivmitglied Theo Zwanziger hat die Reformen der FIFA, die beim Kongress auf Mauritius beschlossen wurden, verteidigt. "Wir haben Reformen verabschiedet, die vieles klarer und präziser machen. Das Unter-den-Teppich-Kehren hört auf", so der 67-Jährige zur "Bild am Sonntag".

"In Zukunft werden die Weltmeisterschaften durch den Kongress, also durch alle Mitgliedsverbände, vergeben und nicht wie bisher allein durch das Exekutivkomitee", nannte Zwanziger als Beispiel. "Eine WM-Entscheidung wie für Katar 2022 ist so nicht mehr möglich. Der beste Kandidat gewinnt künftig."

Der 63. FIFA-Kongress fand am 30. und 31. Mai auf Mauritius statt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tollen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen