Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Stoch schon in der Qualifikation vorn

Stoch schon in der Qualifikation vorn

Archivmeldung vom 05.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kamil Stoch in Bischofshofen 2017
Kamil Stoch in Bischofshofen 2017

Bild: Brigitte Waltl-Jensen, OK Vierschanzentournee

Polens Olympiasieger Kamil Stoch hat auch die Qualifikation in Bischofshofen gewonnen und damit seine Favoritenstellung auf den Vierschanzentournee-Gesamtsieg untermauert. Der 33-Jährige zweimalige Tourneesieger sprang im Pongau 138 Meter und landete damit knapp vor den beiden Norwegern Robert Johansson (137) und Halvor Egner Granerud (140,5). Stochs stärkster Rivale, Landsmann und Titelverteidiger Dawid Kubacki (134,5), landete in der Qualifikation auf Rang sechs.

Nicht optimal lief es beim deutschen Duo Markus Eisenbichler (8./134,5) und Karl Geiger (25./123,5). «Der Quali-Sprung war nicht so sauber», sagte Geiger im ZDF. Um doch noch den ersten deutschen Tournee-Triumph seit Sven Hannawald 2002 zu schaffen, müsste Geiger rund 14 Meter auf Stoch aufholen und zudem auch Kubacki und Granerud überholen. Die weiteren vier deutschen Starter Martin Hamann (122,5), Pius Paschke (127,5), Severin Freund (127) und Constantin Schmid (123) haben sich ebenfalls für das Abschlussspringen am Mittwoch (16.45 Uhr/ZDF und Eurosport) qualifiziert.

Eisenbichler hofft auf eine „Trotzreaktion“ aller am Dreikönigstag. „Es gibt im Leben nicht nur Höhepunkte. Da muss man durch.“ Bundestrainer Stefan Horngacher („Es lief nicht so rund“) denkt schon über das Tourneefinale hinaus auf die kommenden Weltcups. Nächste Station ist dann das „Heimspiel“ in Titisee-Neustadt.

Das große Finale bei der Vierschanzentournee steht an. In Bischofshofen sind am Mittwoch (16.45 Uhr/ZDF und Eurosport) alle sechs deutschen Skispringer um Top-Athlet Karl Geiger qualifiziert. Wie gewohnt treten die 50 Athleten in K.o.-Duellen gegeneinander an.

Wer springt gegen wen? Ein Überblick:

Markus Eisenbichler (8/Siegsdorf) - Jewgeni Klimow (43/Russland)

Pius Paschke (17/Kiefersfelden) - Martin Hamann (34/Aue)

Severin Freund (19/Rastbüchl) - Daniel Tschofenig (32/Österreich)

Karl Geiger (25/Oberstdorf) - Andrzej Stekala (26/Polen)

Constantin Schmid (30/Oberaudorf) - Ziga Jelar (21/Slowenien)

Ergebnis Qualifikation Bischofshofen 5.1.2021

K.O.-Duelle

Quelle: SC Willingen

FIS Skisprung Weltcup in Willingen vom 29.-31. Januar2021 Mühlenkopfschanze

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zygote in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige