Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Heidenheim geht gegen St. Pauli binnen Minuten unter

2. Bundesliga: Heidenheim geht gegen St. Pauli binnen Minuten unter

Archivmeldung vom 16.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am zehnten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Heidenheim zuhause gegen den FC St. Pauli mit 2:4 verloren.

Die Gäste erwischten einen denkbar ungünstigen Start, als in der vierten Minute Vasilj und Ziereis sich vor dem Strafraum gegenseitig irritierten und Mohr dazwischenspritzte und die Kugel unten links einschoss. Auch in der Folge schwamm die Kiez-Defensive merklich. In der siebten Minute kam Schimmer nicht an Vasilj vorbei, in der 20. Minute kamen erst der 27-Jährige und dann sein Sturmkollege Kühlwetter zum Abschluss, wurden aber geblockt. Die Hausherren konnten selbst kaum Offensivakzente setzen. Stattdessen hatte Sessa in der 42. Minute nochmal die Chance per Direktabnahme, hatte dabei aber auch kein Glück. Somit ging der FCH mit einer hochverdienten aber knappen Führung in die Kabine. In Halbzeit zwei schaltete die Schultz-Elf aber gleich mehrere Gänge hoch und glich in der 55. Minute aus, als Burgstaller Hüsing vernaschte und gegen Müllers Laufrichtung vollendete. In der 56. Minute war das Spiel auch schon gedreht, als Burgstaller diesmal Dittgen in der Mitte bediente, der nur noch den Fuß hinhalten musste. In der 60. Minute legte der Routinier dann wieder selbst nach und zimmerte das Leder von rechts vorm Strafraum ins lange Eck. In der 64. Minute folgte die erste Reaktion der Schmidt-Elf auf diesen Dreifachschock, als der eingewechselte Kleindienst ganz knapp rechts vorbeinickte. Die Gastgeber warfen alles nach vorne und wurden in der 81. Minute ausgekontert, als Kyereh allein vor Müller nur noch für Dittgen querlegen musste und der ins leere Gehäuse einschob. Kleindienst beantwortete dies in der 85. Minute mit seinem Treffer nach Vorarbeit von Leipertz, mehr wollte aber nicht mehr gelingen. Mit dem Auswärtssieg behauptet St. Pauli die Tabellenführung, Heidenheim rutscht vorerst auf Rang sieben ab.

In den Parallelspielen der 2. Bundesliga gewann Karlsruhe gegen Aue mit 2:1 und Ingolstadt spielte gegen Kiel mit 1:1 unentschieden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taster in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige