Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Uwe Seeler stärkt van Marwijk und Kreuzer den Rücken

Uwe Seeler stärkt van Marwijk und Kreuzer den Rücken

Archivmeldung vom 13.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Uwe Seeler, 2006 Bild: Florian K. / wikipedia.org
Uwe Seeler, 2006 Bild: Florian K. / wikipedia.org

Am kommenden Samstag begrüßt der FC Bayern den HSV - früher galt dieses Zusammentreffen als Highlight in der Bundesliga. Nun muss sich der HSV gegen den Tabellenführer durchsetzen. Im exklusiven Interview mit Yahoo Eurosport stärkt HSV-Legende Uwe Seeler HSV-Trainer Bert van Marwjik und Sportdirektor Oliver Kreuzer den Rücken für den Spieltag und sagt: "Wenn man im Moment die Möglichkeiten nicht hat, die man gerne hätte, dann muss man eben das Beste daraus machen. Und das machen sie."

Über die Chancen des HSV: "Bayern ist Favorit, darüber muss man sich ja nicht mehr unterhalten. Aber ich finde, als Profi, auch wenn man die schwächere Mannschaft ist, muss man die Courage haben, so gut es geht, dagegenzuhalten. Mit Laufbereitschaft und Kampf kann man sehr viel verhindern. Ich erwarte Moral, aufopferungsvollen Einsatz und dass die Spieler das so gut wie möglich gestalten. Wobei ich jetzt nicht davon ausgehe, dass der HSV in Bayern hoch gewinnt."

Über die Situation in Hamburg: "Ich hoffe, dass sie in Ruhe Aufbauarbeit leisten. Es geht nichts von heute auf morgen. Leider hat man in den letzten Jahren doch sehr viele Fehler gemacht. Aktuell ist man im Gleichgewicht und jetzt darf man sich auch nicht beirren lassen, sondern muss vernünftig weiter arbeiten. Viel Geld ist nicht da, also muss man das mit guten, jungen Leuten schaffen. Und vor allem behutsam. Es macht keinen Sinn, wenn man etwas verlangt, das nicht machbar ist."

Über van Marwijk und Kreuzer: "Der macht seine Sache sehr gut, genauso wie Kreuzer. Abgeklärt und sachlich. Wenn man im Moment die Möglichkeiten nicht hat, die man gerne hätte, dann muss man eben das Beste daraus machen. Und das machen sie. Natürlich spielen wir auch manchmal nicht so gut - wie am letzten Spieltag gegen Augsburg. Aber Kontinuität ist ja auch immer eine Frage der Klasse. Da haben wir ab und an noch Defizite."

Über van der Vaart: "Die Mannschaftskollegen lesen natürlich alle Zeitung und bekommen das auch alles mit. Man muss abwarten, inwieweit er dem Team jetzt helfen kann. Der HSV hat auch schon gute Spiele ohne ihn gemacht. Ich hoffe, dass er am Wochenende fit ist und helfen kann."

Das komplette Interview finden Sie unter dem folgenden Link: http://ots.de/YVOfS. Darin blickt Uwe Seeler voraus, spricht über alte und neue Zeiten sowie über die Frotzeleien mit seinem Freund Franz Beckenbauer.

Quelle: Yahoo Eurosport (www.yahoo.eurosport.de) - Yahoo! Deutschland GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sermon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige