Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport EuroLeague: Akpinar kehr mit seinem Traum-Klub Fenerbahce nach Berlin zurück

EuroLeague: Akpinar kehr mit seinem Traum-Klub Fenerbahce nach Berlin zurück

Archivmeldung vom 11.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
EuroLeague Basketball Logo
EuroLeague Basketball Logo

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Große EuroLeague Live-Woche mit 2 kompletten Spieltagen bei MagentaSport und ein Wiedersehen mit einigen deutschen Legionären. Niels Giffey hat nach 14 Jahren ALBA Berlin verlassen und bei Zalgriris Kaunas angeheuert - sein Team muss liefern. Denn Martin Schiller, der Trainer, der Giffey holte, ist inzwischen nicht mehr da - Rausschmiss nach 2 Spieltagen in der EuroLeage. "Es zeigt, dass wir als Team unseren Job nicht perfekt gemacht haben", sagt Giffey im Podcast "Abteilung Basketball", der die Basketball-Empathie beim litauischen Klub schon kennenlernte: "Du hast hier 10.000 Coaches!"

Giffey trifft am Dienstag ab 17.45 Uhr auf seine alten Rivalen aus München, der Ex-Berliner Ismet Akpinar gastiert mit Fenerbahce Istanbul ZSKA Moskau beim Ex-Klub ALBA (ab 19.45 Uhr live bei MagentaSport). Erfolgsdruck spürt Nationalspieler Johannes Voigtmann beim ZSKA Moskau, einer der Titelanwärter: "Du hast eine Atmosphäre, die immer aufs Gewinnen ausgelegt ist. Du kannst nicht sagen: heute mal entspannt."

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom aktuellen Podcast "Abteilung Basketball". Am Dienstag geht es direkt mit einem BBL-Spiel - Oldenburg gegen Crailsheim - sowie der EuroLeague weiter. Der FC Bayern spielt in Kasan (ab 17.45 Uhr), Berlin empfängt ab 19.45 Uhr Fenerbahce Istanbul. Die ganze Woche Basketball: MagentaSport zeigt alle Spiele der BBL und der EuroLeague live.

Die neue Folge "Abteilung Basketball", diesmal schon montags: Michael Körner und Basti Ulrich im Gespräch mit den deutschen EuroLeague-Legionären Nies Giffey (Zalgiris Kaunas), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau) und Ismet Akpinar (Fenerbahce Istanbul). Die zweitlängste Folge in der Geschichte von Abteilung Basketball - mehr Stimmen gibt´s unter diesem Link: https://soundcloud.com/abteilungbasketball/schnicks-du-bist-mein-held

Niels Giffey: "Du hast hier 10 000 Coaches"

Niels Giffey vor dem Spiel gegen den FC Bayern (Dienstag, ab 17.45 Uhr live) zu seinem Wechsel zu Zalgiris Kaunas: "Das war schon eine größere Umstellung. Es ist spannend. Mit einer neuen Kultur, einer neuen Spielkultur. Es war das gesamte Programm, was passen musste. Ich wollte etwas anderes erleben, wo das Drumherum auch passt. Man merkt, dass die Leute hier eine starke Meinung haben. Ein Mitspieler meinte, du hast hier 10.000 Coaches"

Niels Giffey zur Trainer Entlassung von Martin Schiller: "Das kam schon überraschend. Es ist immer was Negatives, wenn jemand seinen Job verliert. Es zeigt, dass wir als Team unseren Job nicht perfekt gemacht haben. Es hat bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht geklickt und es ist schade, dass die Reißleine gezogen wurde. Er war einer der Faktoren, warum ich mich für Kaunas entschieden habe. Wir kannten uns vorher, wir hatten durch die Nationalmannschaft eine Beziehung. Das Vertrauensverhältnis hat am Anfang geholfen."

Isi kehrt zurück nach Berlin: "Fenerbahce ist mein Traumclub"

Ismet "Isi" Akpinar steht seit diesem Sommer bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag - morgen trifft er auf seinen Ex-Klub ALBA Berlin, für den er 4 Jahre (2021 bis 2017) spielte, ehe er zu Ulm wechselte (2017 bis 2019): "Es war seit ein bis zwei Jahren im Gespräch. Fenerbahce ist mein Traumclub. Als kleiner Junge habe ich zu meinem Vater gesagt: Ich spiele später auch mal bei Fenerbahce. Es war ein Kindheitstraum."

Voigtmann beim ZSKA angekommen: "Heute mal entspannt" gibt´s nicht

Johannes "Joe" Voigtmann verbringt schon sein 2. Jahr in Moskau, er scheint angekommen zu sein. Beim Sieg gegen den EuroLeague-Cup-Sieger Efes Istanbul hatte der ehemalige Frankfurter über 30 Minuten Spielzeit, warf 17 Punkte. Morgen spielt Voigtmann gegen St. Petersburg (ab 18.45 Uhr) - zurücklehnen gibt´s nicht beim ZSKA: "Du hast eine Atmosphäre, die immer auf Gewinnen ausgelegt ist. Du kannst halt nicht sagen, heute mal entspannt. Das erste Spiel verloren gegen Mailand, dann fährst du zum Titelverteidiger und dann wird von dir erwartet, okay, hier müssen wir gewinnen."

Basketball LIVE bei MagentaSport

EuroLeague

Dienstag, 12.10.2021

  • Ab 17.45 Uhr: UNICS Kasan - FC BAYERN MÜNCHEN
  • Ab 18.45 Uhr: ZSKA Moskau - Zenit St. Petersburg
  • Ab 19.45 Uhr: ALBA BERLIN - Fenerbahce, Villeurbanne - Anadolu Efes
  • Ab 20.15 Uhr: Mailand - Maccabi Tel Aviv, Baskonia - Panathinaikos

Mittwoch, 13.10.2021

  • Ab 18.45 Uhr: Roter Stern Belgrad - Zalgiris Kaunas
  • Ab 20.30 Uhr: Real Madrid - AS Monaco
  • Ab 20.45 Uhr: FC Barcelona - Olympiakos Piräus

Donnerstag, 14.10.2021

  • Ab 18.45 Uhr: Zenit St. Petersburg - FC BAYERN MÜNCHEN
  • Ab 19.30 Uhr: Fenerbahce - Kasan
  • Ab 19.45 Uhr: ALBA BERLIN - Baskonia, Villeurbanne - Maccabi Tel Aviv

Freitag, 15.10.2021

  • Ab 18.45 Uhr: AS Monaco - FC Barcelona, ZSKA Moskau - Roter Stern Belgrad
  • Ab 19.45 Uhr: Olympiakos Piräus - Zalgiris Kaunas
  • Ab 20.15 Uhr: Mailand - Anadolu Efes
  • Ab 20.45 Uhr: Real Madrid - Panathinaikos

easyCredit BBL

  • Ab 20.15 Uhr: Telekom Baskets Bonn - FRAPORT Skyliners

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duldet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige