Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eder gewinnt Verfolgung am Homenkollen, Peiffer Siebter

Eder gewinnt Verfolgung am Homenkollen, Peiffer Siebter

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Biathlon: IBU World Cup Biathlon - Oslo (NOR) - 27.02.2013 - 03.03.2013 Bild: DSV
Biathlon: IBU World Cup Biathlon - Oslo (NOR) - 27.02.2013 - 03.03.2013 Bild: DSV

Simon Eder hat das Verfolgungsrennen beim Weltcup-Finale in Oslo gewonnen. Der fehlerfrei schießende Österreicher setzte sich am Holmenkollen in 32:23.4 Minuten vor dem Russen Alexander Loginov (0+0+0+1, +12.7 Sekunden) und Björn Ferry aus Schweden (0+0+0+1, +20.7 Sekunden) durch und feierte den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere. Bester Deutscher war Arnd Peiffer, der von Startplatz 20 auf den siebten Rang vorlief. Martin Fourcade (FRA) reichte der fünfte Platz, um sich nach dem Gesamtweltcup auch den Sieg im Sprintweltcup zu sichern.

Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) war als 20. des Sprints mit 1:04 Minuten Rückstand auf die 12,5 Kilometer gegangen. Nach einem Fehler im Stehendschießen blieb der Harzer bei den folgenden beiden Schießeinlagen fehlerfrei, ehe er beim letzten Schießen eine Scheibe stehen ließ und nochmals in die Strafrunde musste. Läuferisch kam Peiffer die harte Strecke zugute, so dass der 27-Jährige mit einem Rückstand von 1:03.3 Minuten als bester Deutscher auf dem siebten Platz ins Ziel kam.

Böhm in den Top-20

Daniel Böhm überzeugte vor allem am Schießstand und musste nur einmal in die Strafrunde (0+1+0+0). Trotz eines Sturzes in der ersten Hälfte des Rennens lief der Biathlet vom SC Buntenbock als 18. unter die besten 20 (+ 1:31.1 Minuten).

Schempp, Graf, Lesser und Stephan punkten

Simon Schempp (SZ Uhingen), Florian Graf (WSV Eppenschlag), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain) und Christoph Stephan (WSV Oberhof) liefen als 24., 36., 38. und 40. in die Punkteränge, Benedikt Doll (SZ Breitnau) musste sich mit dem 48. Platz zufrieden geben.

Quelle: DSV

Anzeige: