Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Augsburg dreht Spiel gegen Freiburg

1. Bundesliga: Augsburg dreht Spiel gegen Freiburg

Archivmeldung vom 26.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bundesliga
Bundesliga

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Ausklang des 23. Spieltags der Fußball-Bundesliga hat der FC Augsburg gegen den SC Freiburg 2:1 gewonnen.

Die Gastgeber starteten schwungvoll in die Partie, doch das erste Tor machte der SCF. Vincenzo Grifo traf in der 19. Minute per Strafstoß, nachdem er von Fredrik Jensen gefoult worden war. Die Augsburger ließen sich davon allerdings nicht beirren und drängten zunehmend auf den Ausgleich, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Im zweiten Durchgang knüpften die Fuggerstädter zunächst an das Ende der ersten Halbzeit an: viel Aufwand, wenig Ertrag. Den Freiburgern merkte man unterdessen die Müdigkeit nach den 120 Minuten in der Europa League gegen Lens am Donnerstag an. In der 72. Minute konnte sich Augsburg dann schließlich doch mit dem Ausgleich belohnen. Felix Uduokhai verwertete einen Abstauber aus kurzer Distanz. Die Breisgauer versuchten anschließend, mehr Initiative zu zeigen, liefen dabei aber in einen Konter des FCA. Der eingewechselte Arne Engels ließ Nicolas Höfler im Strafraum aussteigen und vollendete ins linke Eck. 

Durch den Sieg klettert Augsburg auf Rang 11, nur noch drei Punkte hinter dem SC auf dem neunten Tabellenplatz. Am kommenden Freitag darf der SC Freiburg den 24. Spieltag zu Hause gegen Bayern München eröffnen. Der FCA muss am Samstag beim SV Darmstadt 98 antreten.

Hoffenheim gewinnt in Dortmund

Am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat die TSG Hoffenheim bei Borussia Dortmund mit 3:2 gewonnen. Keine zwei Minuten waren gespielt, als die Gäste aus dem Kraichgau den BVB bereits schockten. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau besorgte Ihlas Bebou die frühe Führung für die TSG. Die Dortmunder brauchten jedoch nur zwei Standards, um noch vor der Pause die Partie zu drehen. Donyell Malen und Nico Schlotterbeck durften sich in die Torschützenliste eintragen. Im zweiten Durchgang war es wiederum die TSG, die mit einem Doppelschlag das Spiel drehte. In der 61. und 64. Minute vollendete jeweils Maximilian Beier schnelle Gegenangriffe der Hoffenheimer. Beim 2:2 half Schlotterbeck ungewollt mit, der Beiers Schuss unhaltbar abfälschte. Für Hoffenheim ist es der erste Sieg im laufenden Kalenderjahr, während die Dortmunder erstmals seit Dezember wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Borussia verpasst damit die Gelegenheit, den Vorsprung auf RB Leipzig auszubauen. Die Kraichgauer rücken derweil auf den siebten Rang vor. 

Nächsten Samstag geht es für den BVB an die Alte Försterei zu Union Berlin. Die Hoffenheimer dürfen dann am Sonntag gegen Werder Bremen den Spieltag abschließen.

Frankfurt und Wolfsburg unentschieden

Am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben sich Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg 2:2 unentschieden getrennt. Die Gäste aus Niedersachsen legten direkt einen Blitzstart hin und gingen bereits nach zwei Minuten durch Maxence Lacroix in Führung. Noch in der Anfangsphase gelang den Hessen zwar durch Philipp Max der Ausgleich, doch Winterneuzugang Kevin Behrens brachte die "Wölfe" in der 36. Minute wieder in Front. Direkt nach Wiederanpfiff kam es trotz der Absage des Investorendeals unter der Woche zu Protesten: Aus der Frankfurter Kurve flogen Tennisbälle und andere Gegenstände auf das Spielfeld. Zudem präsentierten die Anhänger ein Banner gegen "Investorenvereine", womit offenbar unter anderem der VfL Wolfsburg gemeint wurde. Das Spiel musste mehrere Minuten pausiert werden. In der zweiten Hälfte erspielten sich die Gastgeber zwar die ein oder andere Chance zum Ausgleich, taten sich aber insgesamt schwer, bis Omar Marmoush in der Nachspielzeit doch noch das 2:2 gelang. 

Nächste Woche geht es für die Eintracht in Heidenheim weiter, der VfL bekommt es dann am Samstagabend mit dem VfB Stuttgart zu tun.

Harry Kane verhindert erneute Bayern-Blamage

Harry Kane hat eine erneute Blamage des FC Bayern München mühsam verhindert. Im eigenen Stadion war am Samstagabend nicht mehr als ein knappes 2:1 gegen RB Leipzig drin.

Es dauerte bis zur 56. Minute, als Harry Kane den Rekordmeister die ersehnte Führung brachte, in der 70. glich Benjamin Sesko für RB aber aus, und auch ansonsten hatten die Leipziger jede Menge Möglichkeiten. Dank eines erneuten Kane-Treffers in der Nachspielzeit waren die drei Punkte für die Bayern gerettet. In der Tabelle beträgt der Abstand auf Spitzenreiter Bayer Leverkusen nun acht Punkte, Leipzig bleibt auf Rang fünf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte messen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige