Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Augsburg schlägt Stuttgart 1:0

1. Bundesliga: Augsburg schlägt Stuttgart 1:0

Archivmeldung vom 24.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des zwölften Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg mit 0:1 verloren. Im ersten Spiel hat der Hamburger SV den SV Werder Bremen mit 2:0 geschlagen. Damit bleibt Stuttgart auf dem letzten Rang, während Augsburg den ersten Auswärtssieg einfährt und auf Platz sechs steht.

Stuttgart ging sehr defensiv in die Begegnung, während Augsburg sich lange mit offensivem Spiel schwer tat. Bereits in der 27. Minute musste Stuttgarts Schwaab mit der gelb-roten Karte vom Feld, danach erspielte sich Augsburg größere Spielanteile. Die Partie blieb jedoch über weite Strecken schwach. Nach der Pause nahm die Begegnung langsam mehr Fahrt auf, Augsburg versuchte die numerische Überlegenheit auszuspielen, scheiterte jedoch immer wieder am starken Stuttgarter Schlussmann Ulreich. Schiedsrichter Kinhöfer entschied in der 71. Minute nach einem Handspiel von Hloušek auf Strafstoß für Augsburg. Verhaegh traf zum 1:0 für Augsburg. In der Schlussviertelstunde setzte Stuttgart mehr offensive Akzente in einem ansonsten sehr schwachen Spiel. 

Hamburg schlägt Bremen im Kellerduell

Im 101. Nordderby versuchte der HSV zu Beginn, viel Druck aufzubauen, während Bremen sehr defensiv aufspielte. Hamburg kam in der ersten Hälfte zu einer Reihe von guten Gelegenheiten, jedoch fehlte die Präzision zum Abschluss. Bremen befreite sich hauptsächlich in Einzelaktionen vom Druck der Gastgeber, vor allem Freistöße von Junuzović wurden gefährlich. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Kellerduell deutlich, Schiedsrichter Zwayer unterband harte Zweikämpfe durch zahlreiche gelbe Karten. Erst in der 84. Minute konnte der HSV den Bremer Abwehrgürtel entscheidend überwinden: Lukimya verlängerte einen langen Einwurf von Götz unglücklich und Rudņevs brachte den Ball über die Linie zum 1:0 für die Gäste. Bremen bemühte sich danach stark um einen Ausgleich, doch in der 89. Minute flog der Werderaner Fritz mit der gelb-roten Karte vom Platz. In der 90. Minute erhöhte Arslan nach Überzahlsituation zum 2:0-Endstand. 

Hertha siegt gegen Köln 2:1

Das Spiel begann zäh, beide Mannschaften neutralisierten sich bei ähnlichem Ballbesitz bereits im Mittelfeld. Beide Teams entwickelten nur geringe Torgefährlichkeit bis in der 28. Minute Beerens zum 1:0 für die Gäste traf. Bis zum Seitenwechsel hatten die Berliner etwas mehr vom Spielgeschehen. Nach dem Seitenwechsel wurde Köln deutlich offensiver. In der 58. Minute glich Köln durch ein Tor von Ujah aus, der völlig frei zu einem Sprint über 40 Meter ansetzte und den Berliner Schlussmann Kraft überwinden konnte. In der 63. Minute scheiterte Ujah an der Latte. Danach verflachte die Partie wieder deutlich. In der 86. Minute traf Ndjeng für die Herthaner zum 2:1 per Freistoß, der durch eine Lücke in der Mauer drang. Hertha brachte danach das Ergebnis über die Zeit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: