Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Defago Schnellster in Bormio

Defago Schnellster in Bormio

Archivmeldung vom 30.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stephan Keppler Bild: DSV
Stephan Keppler Bild: DSV

Der Schweizer Didier Defago hat die Abfahrt in Bormio (ITA) vor seinem Landsmann Patrick Küng und dem Österreicher Klaus Kröll gewonnen. Stephan Keppler wurde 17. und damit bester DSV-Athlet.

Der Abfahrts-Olympiasieger von Vancouver, Didier Defago, brachte bei schlechten Lichtverhältnissen und auf ruppiger Piste einen beinahe fehlerfreien Lauf ins Ziel und sicherte sich damit den Sieg auf der "Stelvio". Patrick Küng machte den schweizer Doppelsieg perfekt, Klaus Kröll landete mit 13 Hundertstelsekunden Rückstand auf Küng auf Platz drei.

Keppler unter den besten 20

Stephan Keppler (WSV Ebingen) hatte auf der Stelvio zu kämpfen, schlechte Sicht und Bodenwellen führten zu einer unruhigen Fahrt und es verschlug dem Sportsoldaten öfter die Ski. Er beendete die Abfahrt als 17. Tobias Stechert (SC Oberstdorf) wurde 33., Andreas Sander (SG Ennepetal) 43.

Quelle: DSV

Anzeige: