Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Valencia: Herpes-Infektion bei Reitturnier führt zur steigender Todeszahl

Valencia: Herpes-Infektion bei Reitturnier führt zur steigender Todeszahl

Archivmeldung vom 06.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Von <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Pleclown" title="User:Pleclown">Clément Bucco-Lechat</a> - <span class="int-own-work" lang="de">Eigenes Werk</span>, CC BY-SA 3.0, Link

Die Zahl der toten Pferde nach Herpes-Infektionen bei einem Reitturnier in Valencia ist nach Angaben des Weltverbandes FEI weiter gestiegen. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Es seien inzwischen neun Fälle bekannt, darunter zwei in Deutschland. Der Weltverband berichtet zudem von einer „sehr großen Zahl von schweren klinischen Fällen“.

Fünf tote Pferde gab es laut FEI in Valencia auf dem Turniergelände und in einer Klinik sowie zwei weitere in Barcelona. Nach Angaben von Teilnehmern der Turnierserie in Valencia ist die Zahl sogar noch höher.

Auch die Zahl der Länder mit nachgewiesenen Fällen der Virusvariante EHV-1 ist gewachsen. Neben Spanien und Deutschland sind in Europa auch Belgien, Frankreich und Schweden betroffen. In Katar gab es bei den Pferden des deutschen Reiters Sven Schlüsselburg positive Tests. Die Tiere, die bis zum 12. Februar an dem Turnier in Valencia teilgenommen hatten, zeigen nach Angaben des deutschen Verbandes FN inzwischen aber keine EHV-1-Symptome mehr.

Das Turnier in Doha, wo auch fünf deutsche Springreiter am Start sind, endet am Samstagnachmittag mit dem Großen Preis."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte friede in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige