Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ex-NSA-Mitarbeiter gesteht Massenbespitzlung bei Olympia in Salt Lake City

Ex-NSA-Mitarbeiter gesteht Massenbespitzlung bei Olympia in Salt Lake City

Archivmeldung vom 03.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die XIX. Olympischen Winterspiele wurden 2002 in Salt Lake City,
Die XIX. Olympischen Winterspiele wurden 2002 in Salt Lake City,

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Nationale Sicherheitsbehörde (NSA) der Vereinigten Staaten sowie die Bundespolizei FBI haben alle elektronischen Kommunikationsgeräte während der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City ausgewertet, wie AP unter Verweis auf einen ehemaligen NSA-Mitarbeiter meldet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Thomas Drake, ehemaliger hochrangiger NSA-Mitarbeiter, behauptet nun laut dem Bericht, Dokumente gesehen zu haben, die mit dieser Operation im Jahr 2002 verbunden waren.

„NSA- und FBI-Leitung haben die Operation im Rahmen der Olympischen Spiele in Salt Lake City als eine ausgezeichnete Möglichkeit  betrachtet, um Anstrengungen beider Behörden zusammenzulegen und Massenbespitzelung auf einem neuem Niveau zu testen und zu verfeinern“, so Drake.

Zuvor war gegen Drake ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Offenbarung vertraulicher Infromationen eingeleitet worden. Später aber wurde er von den meisten Vorwürfen freigesprochen. 2011 verurteilte ihn ein Gericht zu einem Jahr auf Bewährung.

Laut Medienberichten dementierte Ex-NSA-Chef Michael Hayden, dass so eine Operation existierte. Den Angaben des aktuellen Operationsdirektors Wayne Murphy zufolge hatten Sicherheitsbehörden in Salt Lake City nur Kommunkationen der Ausländer observiert. Dabei soll mindestens ein Bespitzelungsobjekt mit ausländischen Terrorgruppierungen verbunden gewesen sein, hieß es."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leinen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige