Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Bielefeld schlägt Hannover

2. Bundesliga: Bielefeld schlägt Hannover

Archivmeldung vom 24.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 23. Spieltags der 2. Bundesliga hat Arminia Bielefeld 1:0 gegen Hannover 96 gewonnen. Bielefeld bleibt damit Tabellenführer und hat jetzt sechs Punkte Vorsprung auf den Hamburger SV auf dem dritten Platz. Hannover steht aktuell auf dem 14. Rang.

Im ersten Durchgang der wegen heftiger Regenfälle mit einer halbstündigen Verzögerung angepfiffenen Partie waren die Gäste das bessere Team. Die Hausherren hatten sichtbare Probleme mit den schlechten Platzverhältnissen. Nach dem Seitenwechsel fand die Partie vor allem im Mittelfeld statt. Beide Seiten leisteten sich mehrere technische Fehler. Vom Tabellenführer kam offensiv zu wenig, aber auch die Niedersachsen machten nicht genug aus ihren Chancen. In der Schlussphase wurde die Arminia stärker und belohnte sich in der 83. Minute mit dem 1:0 durch den eingewechselten Reinhold Yabo. Die 96er konnten nicht mehr antworten.

Für Bielefeld geht es am kommenden Sonntag gegen Wiesbaden weiter. Hannover ist einen Tag später gegen Kiel gefordert.

Karlsruhe gewinnt in Sandhausen

Am 23. Spieltag der 2. Bundesliga hat der SV Sandhausen 0:2 gegen den Karlsruher SC verloren. Für die Karlsruher sind es drei wichtige Punkte im Abstiegskampf - aktuell stehen sie mit 24 Zählern auf Relegationsplatz 16. Sandhausen hat drei Punkte mehr auf dem Konto und belegt zurzeit den elften Rang. Jérôme Gondorf hatte die Gäste am Sonntag in der zwölften Minute in Führung gebracht. Die Vorlage lieferte Änis Ben-Hatira, der zehn Minuten später selbst für das zweite Tor des KSC sorgte. Zum Pausenpfiff war die Führung aufgrund des Spielverlaufs auch verdient. Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber mehr Druck, blieben aber erfolglos.

Für Sandhausen geht es am kommenden Sonntag in Bochum weiter. Karlsruhe ist bereits am Freitag gegen Nürnberg gefordert.

Die Parallelbegegnung 1. FC Nürnberg - SV Darmstadt 98 endete 1:2.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige