Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Europa League: Frankfurt gewinnt gegen Limassol

Europa League: Frankfurt gewinnt gegen Limassol

Archivmeldung vom 26.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
UEFA Europa-League Logo
UEFA Europa-League Logo

Am dritten Spieltag der Europa League hat Eintracht Frankfurt gegen Apollon Limassol mit 2:0 gewonnen.

Das erste Tor für die Frankfurter erzielte Filip Kostic in der 13. Minute. Nach einem langen Abschlag von Eintracht-Torhüter Frederik Rönnow, den Frankfurts Ante Rebic mit dem Kopf in den Lauf von Kostic verlängert hatte, schoss Kostic aus 20 Metern auf das Tor. Durch einen krassen Torwartfehler von Limassols Bruno Vale, der den Ball durch die Beine durchließ, trudelte der Ball über die Torlinie. In der 32. Minute baute Sébastien Haller durch einen Kopfball die Frankfurter Führung weiter aus. Evan N`Dicka hatte unbedrängt von der linken Seite aus dem Halbfeld auf Haller geflankt, der in Höhe des zweiten Pfostens hochstieg und aus sieben Metern den Ball in die linke Ecke köpfte.

Leipzig siegt gegen Celtic - Leverkusen verliert

Am dritten Spieltag der Europa League hat RB Leipzig im eigenen Stadion gegen Celtic Glasgow mit 2:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie erzielte der Leipziger Matheus Cunha in der 32. Minute. Marcel Sabitzer hatte von der rechten Seite in den Strafraum geflankt, wo zwei Celtic-Spieler den Ball verpassten, sodass Cunha ihn mit der Brust annehmen konnte und ins rechte untere Eck traf. In der 35. Spielminute baute Bruma die Leipziger Führung weiter aus. Marcelo Saracchi hatte von von der linken Seite in den Strafraum geflankt, wo der Ball nach einem Zusammenstoß vor die Füße von Bruma fiel, der dann aus 13 Metern ins kurze Eck traf.

In der parallel ausgetragenen Partie verlor Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Zürich mit 2:3. Das erste Tor für den FCZ erzielte Antonio Marchesano in der 44. Minute, ehe Leverkusens Karim Bellarabi in der 50. und 53. Minute traf. Toni Domgjoni (59.) und Stephen Odey (78.) drehten das Spiel noch für Zürich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beutel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige