Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Bochum patzt in Darmstadt

2. Bundesliga: Bochum patzt in Darmstadt

Archivmeldung vom 27.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum mit 1:3 in Darmstadt verloren. Trotz der Niederlage besitzen die Bochumer nach wie vor die besten Karten im Aufstiegsrennen.

Drei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf den drittplatzierten Hamburger SV neun Punkte, der HSV hat allerdings ein Spiel weniger absolviert. Dass der VfL mit leeren Händen nach Hause fuhr, lag am mutigen Auftritt der Darmstädter, für die es in dieser Saison um nichts mehr geht. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ein zähes, Darmstadt verteidigte konzentriert, Bochum hatte zwar etwas mehr vom Spiel, Gefahr strahlte der Tabellenführer aber nur selten aus. Nach dem Seitenwechsel kam Darmstadt besser aus der Kabine und wäre durch Dursun beinahe in Führung gegangen. In der 74. Minute brachte ein Standard dann die Bochumer Führung. Nach einer Ecke von Zulj verlängerte Lilien-Stürmer Dursun unglücklich auf Tesche, der frei vollstreckte. Die Antwort der Darmstädter folgte postwendend: Eine feine Kombination landete von der linken Seite bei Clemens, der aus zehn Metern direkt abzog und ins Eck traf (79.). Nur 120 Sekunden später drehten die "Lilien" das Spiel, als Dursun einen Querpass ins Tor einschob (81.) - Bochum taumelte und Darmstadt legte weiter nach. Wieder war es Dursun, der eine Clemens-Flanke ins kurze Eck zur Entscheidung einköpfte (86.). Danke einer fulminanten Schlussphase sicherten sich die Darmstädter alle drei Punkte und rücken auf den zehnten Platz.


Karlsruhe und Aue trennen sich torlos

Im Nachholspiel der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Karlsruhe und Aue mit einem 0:0-Unentschieden getrennt.

Damit schwinden die Chancen für die Karlsruher, noch einmal ein ernstes Wort im Aufstiegskampf mitzureden. In einem insgesamt mageren Spiel erwischte Aue den besseren Start, zeigte sich zu Beginn in der Offensive sehr variabel und hatte durch Testroets Kopfall in der sechsten Minute die erste gute Gelegenheit der Partie. Karlsruhe kam offensiv nicht wirklich ins Spiel. Einzig beim Schlenzer von Choi musste Aue-Keeper Klewin ernsthaft eingreifen. Bis zur Pause blieb Aue das aktivere Team, im letzten Angriffsdrittel fehlte aber zumeist die zündende Idee. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zunehmend. Karlsruhe konnte sich im gesamten Verlauf der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Torchance erspielen. Kurz vor Schluss hatte Aue dann auch noch plötzlich die Chance, alle drei Punkte aus Karlsruhe mitzunehmen. Aus wenigen Metern scheiterte Krüger mit seinem Schuss an Karlsruhes Torhüter Gersbeck. Es blieb beim Unentschieden, durch das Karlsruhe auf Platz 8 bleibt, Aue ist nun Zehnter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige