Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Grüne empfehlen Mediator für Niersbach und Zwanziger

Grüne empfehlen Mediator für Niersbach und Zwanziger

Archivmeldung vom 27.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Özcan Mutlu Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen , on Flickr CC BY-SA 2.0
Özcan Mutlu Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen , on Flickr CC BY-SA 2.0

Wenn es nach den Grünen geht, sollten sich DFB-Chef Wolfgang Niersbach und sein Vorgänger Theo Zwanziger die Hilfe eines Mediators suchen.

"Fragen über Fragen, Dementi über Dementi. Wohin soll das führen? Aussitzen ist nicht! Die Herren Niersbach, Beckenbauer und Zwanziger müssen raus mit der Wahrheit und sich endlich gemeinsam an einen Tisch setzen, um das Geschehene aufzuklären", sagt Özcan Mutlu, sportpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Die Anhörung im Sportausschuss kommende Woche ist eine Chance, die Herr Niersbach für den DFB wahrnehmen muss. Sollte das nicht möglich sein, empfehle ich den Herren eine Mediation. Es geht hier um viel mehr als um persönliche Eitelkeiten. Alles andere schadet dem Fußball und dem Sport darüber hinaus."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte probe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige