Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: St. Pauli gewinnt gegen Regensburg

2. Bundesliga: St. Pauli gewinnt gegen Regensburg

Archivmeldung vom 27.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 31. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC St. Pauli im Heimspiel gegen Jahn Regensburg mit 4:3 gewonnen. Durch den Sieg kletterte St. Pauli vom achten auf den sechsten Tabellenplatz und verkürzte vorerst den Abstand zum Tabellendritten SC Paderborn 07, der am Sonntag sein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim 1846 bestreitet, auf drei Punkte. Jahn Regensburg fiel durch die Niederlage vom siebten auf den achten Tabellenplatz zurück.

Das erste Tor der Partie erzielte Hamadi Al Ghaddioui in der 27. Minute für Regensburg. Sargis Adamyan hatte auf der linken Außenbahn zunächst St. Paulis Verteidiger Yi-Young Park ausgespielt und im Zentrum seinen Teamkollegen Marco Grüttner mit einer flachen Flanke bedient. Dieser drehte sich anschließend ideal um die eigene Achse und leitete den Ball zum Regensburger Stürmer Al Ghaddioui weiter, der aus wenigen Metern vollendete. In der 35. Minute gelang Dimitrios Diamantakos der Ausgleichstreffer für St. Pauli. Diamantakos hatte sich am rechten Rand des Strafraums gut durchgesetzt und machte einen einen Schritt nach innen, wodurch er den Regensburger Verteidiger Sebastian Nachreiner ins Leere laufen ließ. Anschließend traf der Grieche per Flachschuss ins linke Eck. Wenig später erzielte erneut Al Ghaddioui in der 40. Minute den Regensburger Führungstreffer. Der Regensburger Stürmer Adamyan war auf der linken Seite nicht aufzuhalten, sodass er bis zur Grundlinie durchlaufen konnte und anschließend vor das Tor flankte, wo Al Ghaddioui das Leder mit der Brust über die Torlinie bugsierte. Nach der Halbzeitpause gelang Johannes Flum in der 52. Minute der erneute Ausgleichstreffer für den FC St. Pauli. Marvin Knoll hatte zunächst einen Freistoß in Richtung des Regensburger Torhüters André Weis getreten, der ins linke Eck flog. Daraufhin wurde der durch Weis abgeblockte Freistoß von St. Paulis Florian Carstens mit einem hohen Ball von der rechten Seite vor das Tor gebracht, wo Flum per Kopfball ins Netz traf. Marvin Knoll erzielte in der 71. Minute sogar noch das Führungstor für die Kiezkicker. Knoll hatte einen Freistoß von der linken Seite um die Mauer herumgezogen. Der Regensburger Torhüter Weis wurde dadurch auf dem falschen Fuß erwischt, sodass er machtlos zusehen musste, wie der Ball im kurzen Eck einschlug. In der 86. Minute baute Ryo Miyaichi die Führung für St. Pauli noch weiter aus. Ein Steilpass in Richtung des zuvor eingewechselten Alexander Meier war von diesem nicht angenommen worden, weil er im Abseits gestanden hatte. Doch Miyaichi war schnell genug am Ball, um Jahn-Keeper Weis im Fünfmeterraum zu umkurven und aus kurzer Distanz zu vollenden. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Adamyan noch den Regensburger Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld hatte Adamyan eine Kopfballverlängerung bekommen und traf mit rechts aus kurzer Distanz.

Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: SV Sandhausen - Holstein Kiel 3:2, 1. FC Magdeburg - SpVgg Greuther Fürth 2:1.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte alias in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige