Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Bielefeld besiegelt Schalker Abstieg

1. Bundesliga: Bielefeld besiegelt Schalker Abstieg

Freigeschaltet am 21.04.2021 um 06:34 durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 30. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit 1:0 gewonnen und den Abstieg der Gelsenkirchener besiegelt.

Der Aufsteiger trat von Beginn an engagierter auf und hatte die erste Gelegenheit, als Prietl in der neunten Minute aus 20 Metern abzog und an Fährmann scheiterte. In der 13. Minute wurden Klos und Doan mit ihren Versuchen gerade noch geblockt. In der 29. Minute flog ein Heber von Voglsammer knapp daneben, in der 35. Minute scheiterte der Angreifer am Schalker Schlussmann. Zur Pause hätte die Arminia eine Führung mehr als verdient gehabt. Nach dem Seitenwechsel klingelte es dann aber, als Klos aus 25 Metern abziehen durfte und Fährmann das Leder ins linke Eck passieren ließ. In der 55. Minute landete Prietls abgefälschter Schuss fast ebenfalls im Netz. Königsblau versuchte in der Folge noch etwas mehr nach vorne, geriet aber sogar in Unterzahl: in der 70. Minute kam Thiaw zu spät gegen Klos, trat dem Stürmer auf den Fuß und wurde mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Nun verwalteten die Ostwestfalen die Führung sauber und hatten in der 80. Minute nach Strafraum-Foul an Doan von Kolasinac auch noch die Chance per Elfmeter, Klos scheiterte jedoch an Fährmann und stand beim Nachschuss im Abseits. Bielefeld schafft mit dem Sieg einen Befreiungsschlag auf Rang 14, Schalke steht mit 13 Zählern Rückstand auf den Relegationsrang als Tabellenletzter fest. Es ist der vierte Abstieg der Gelsenkirchener in der Vereinsgeschichte, zuletzt 1988 geschehen.

Hector sichert Köln drei Punkte gegen Leipzig

Die Sachsen drückten von Beginn an aufs Tempo und hatten in der dritten Minute die erste gute Gelegenheit durch Haidara, der nach Pass von Sörloth aus elf Metern knapp den Winkel verpasste. Die Geißböcke verteidigten verbissen, konterten aber auch gefährlich: in der 25. Minute konnte Gulacsi aber gegen Hectors Schuss aus 18 Metern parieren. Beste Chancen auf der Gegenseite für Nkunku in der 35., Mukiele in der 37. und Sörloth in der 41. Minute blieben aber ebenfalls ungenutzt. So ging es ohne Tore in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel führte auf einmal die Funkel-Elf, als Hector in der 46. Minute nach Horn-Flanke am Fünfmeterraum unbedrängt ins rechte Eck einköpfen durfte. RB antwortete in der 59. Minute, als Haidara nach Pass von Halstenberg aus 20 Metern ins rechte Eck vollstreckte. In der 60. Minute führte aber auch schon wieder der Gastgeber, als Hector nach Doppelpass mit Duda aus 13 Metern ins rechte Eck einschoss. Die Nagelsmann-Elf drängte nun auf den Ausgleich, der FC verteidigte aber voller Hingabe und brachte die Führung ins Ziel. Mit dem überraschenden Sieg steht Köln vorerst punktgleich hinter Hertha auf Rang 16, Leipzig bleibt Zweiter und könnte noch weiter hinter Bayern München zurückfallen.

In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gewann Bayern München gegen Leverkusen mit 2:0 und befindet sich auf Meisterkurs, Frankfurt besiegte Augsburg ebenfalls mit 2:0.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte examen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige