Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Niersbach erklärt Rückzug von Fußball-Ämtern

Niersbach erklärt Rückzug von Fußball-Ämtern

Archivmeldung vom 16.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Niersbach auf der Frankfurter Buchmesse 2013 während einer Podiumsdiskussion über die Biografie „Trautmanns Weg“.
Wolfgang Niersbach auf der Frankfurter Buchmesse 2013 während einer Podiumsdiskussion über die Biografie „Trautmanns Weg“.

Foto: Smokeonthewater
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will seine verbliebenen Ämter in internationalen Fußball-Gremien aufgeben. "Ich habe für mich entschieden, nicht mehr den internationalen Sportgerichtshof Cas anzurufen, sondern vielmehr die persönliche Konsequenz zu ziehen, meine Ämter in den internationalen Gremien aufzugeben", so Niersbach am Freitag in einer persönlichen Erklärung.

"Im Fifa-Council bin ich noch bis 2019 gewählt, doch dieser Platz sollte angesichts der vielen wichtigen Themen nicht länger unbesetzt bleiben, weswegen ich sofort zurücktrete." Zuvor hatte die Berufungskommission des Weltverbands Fifa Niersbachs Einspruch gegen seine Einjahres-Sperre abgelehnt.

Er habe mit seinem Verhalten gegen mehrere Artikel des Fifa-Ethikcodes verstoßen, teilte die Fifa mit. Die von der Ethikkommission ausgesprochene Sperre wegen des Skandals um die Vergabe der WM 2206 sei "verhältnismäßig".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bump in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen