Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport PENNY DEL: DEG siegt auch in Berlin, die Eisbären ärgern sich über ihre Nachlässigkeit

PENNY DEL: DEG siegt auch in Berlin, die Eisbären ärgern sich über ihre Nachlässigkeit

Archivmeldung vom 03.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
PENNY DEL
PENNY DEL

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Überaus effiziente Mannheimer erklimmen nach einem 5:2 in München die Tabellenspitze. "Ein guter Tag für die Adler Mannheim", freute sich Goali Dennis Endras nach dem 2. Mannheimer Sieg gegen den EHC Red Bull München binnen einer Woche. Yannick Seidenberg ärgerte vor allem das 2. Drittel, als die Adler innerhalb von 4 Minuten zweimal trafen: "Wenn wir sie einladen, dann nutzen die das aus." Torfestival in Berlin. Die Eisbären verspielen eine 4:1-Führung und verlieren in der Overtime mit 6:7 gegen die DEG.

"Wenn man nicht sein Bestes abruft und zu Hause nicht vernünftig das Spiel zu Ende bringt, dann passiert sowas", schimpfte Marcel Noebels: "Wir haben uns zu selbstsicher gefühlt." Der Meister ist aufgrund seiner miesen Heim-Bilanz nun nur noch Vierter. Erleichterung bei den Düsseldorfern über den 2. Sieg in Folge, Daniel Fischbuch bilanzierte: "Das war verrückt." Auch wenn die 6 Gegentore zu viel seien, "hatten wir immer eine Antwort."

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Donnerstagsspiele plus Links. Heute geht es weiter mit der schnellsten Konferenz. Unter anderem mit dem nächsten Meilenstein in der Karriere des Patrick Reimer, der mit den Nürnberg Ice Tigers in Köln sein 1000. DEL-Spiel bestreitet - ab 19 Uhr live bei MagentaSport.

EHC Red Bull München - Adler Mannheim 2:5

Der EHC Red Bull München verliert auch das 2. Spiel innerhalb von 6 Tagen gegen die Adler Mannheim und wird damit von der Tabellenspitze verdrängt. Münchens Yannic Seidenberg: "Ich denke, dass wir im 2. Drittel nicht gut gespielt haben. Wir hatten wieder viele unnötige Scheibenverluste an den blauen Linien, haben unsere Chancen nicht genutzt. Im 2. Drittel haben wir komplett den Faden verloren." Ob er überrascht war, ob der Effektivität der Mannheimer: "Wir wissen, dass Mannheim Qualität hat. Wenn wir sie einladen, Tore zu schießen, dann nutzen die das aus."

Die Adler Mannheim überzeugen mit eiskalter Effizienz und springen zurück auf Platz 1 in der Tabelle. Der 9. Sieg in Folge für die Adler in München. Goalie Dennis Endras: "Das ist ein guter Tag für die Adler Mannheim heute. Es ist immer schwer hier und immer ein heißes Spiel gegen München. Es macht immer unglaublich viel Spaß. München hat uns alles abverlangt." Was die beiden Siege gegen München mit der Mannschaft macht: "Auf solche Spiele fiebert man das ganze Jahr hin, weil das wirklich 2 super Mannschaften sind... Es ist noch ein langer, langer Weg. Wir sind einfach froh, dass wir so langsam die Jungs wiederbekommen. Demnach können wir bald wieder aus dem Vollen schöpfen."

Eisbären Berlin - Düsseldorfer EG 6:7 OT

Die Eisbären Berlin verlieren ein verrücktes Torspektakel gegen die DEG nach eine 4:1-Führung und fallen auf Platz 4 hinter die Kölner Haie. Marcel Noebels ärgerte sich nach dem Spiel: "Das waren viel zu viele Gegentore auf jeden Fall. 7 Stück und das zu Hause. Wenn man 6 Tore schießt, sollte man auf jeden Fall 3 Punkte drin haben. Wir haben in den ersten 25 Minute Düsseldorf nicht viel gegeben. Bis dahin haben wir eigentlich ein ganz gutes Spiel gemacht. Dann haben wir aufgehört zu laufen. Wir haben geführt und uns ein bisschen zu selbstsicher gefühlt und dann geht es halt schnell. Düsseldorf ist eine Mannschaft, die nicht aufgibt und die haben sich heute belohnt... Wenn man nicht sein Bestes abruft und zu Hause nicht vernünftig das Spiel zu Ende bringt, dann passiert genau das, was heute passiert ist."

Nach dem Sieg in Nürnberg fightet sich die DEG in Berlin zurück ins Spiel und gewinnt schließlich in der Overtime nach einem Gedankenblitz von Daniel Fischbuch, der alleine aufs Tor zulief und den Puck nochmal nach hinten ablegte. Nach dem Spiel freute sich dieser: "Das war verrückt. Es ging rauf und runter. Wir haben zu einfach die Gegentore kassiert. Dafür hatten wir immer eine Antwort. Wir haben nicht aufgegeben und immer daran geglaubt. Wir sind jetzt glücklich mit 2 Punkten." Ob die DEG mit dem 2. Sieg in Folge jetzt eine kleine Serie startet: "Sehr gerne. Ich habe nichts dagegen."

Die PENNY DEL live bei MagentaSport:

Freitag, 03.12.2021

  • Ab 19.00 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers, Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt, Grizzly Wolfsburg - Iserlohn Roosters, Bietigheim Steelers - Augsburger Panther, EHC Red Bull München - Schwenninger Wild Wings

Sonntag, 05.12.2021

  • Ab 13.45 Uhr: Schwenninger Wild Wings - Eisbären Berlin, Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg, Düsseldorfer EG - Augsburger Panther
  • Ab 16.15 Uhr: Bietigheim Steelers - Krefeld Pinguine
  • Ab 16.45 Uhr: Nürnberg Ice Tigers - Pinguins Bremerhaven
  • Ab 18.45 Uhr: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte filzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige