Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Takanashi siegt auch im Finale, Gräßler und Häfele in den Top-Ten

Takanashi siegt auch im Finale, Gräßler und Häfele in den Top-Ten

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Skisprung: FIS World Cup Skisprung Damen - Oslo (NOR) - 17.03.2013 Bild: DSV
Skisprung: FIS World Cup Skisprung Damen - Oslo (NOR) - 17.03.2013 Bild: DSV

Sara Takanashi hat beim Weltcupfinale in Planica auch das letzte Skispringen der Saison für sich entschieden. Die Japanerin siegte mit Weiten von 135 und 132,5 Metern und 271.6 Punkten souverän vor ihrer Landsfrau Ito Yuki (128,5/125 Meter, 244.9 Punkte) und Julia Clair aus Frankreich (131,5/124 Meter,  239.3 Punkte) und sicherte sich im 18. Weltcupspringen der Saison den 15. Sieg. Mit Ulrike Gräßler und Anna Häfele auf den Plätzen sechs und acht landeten zwei DSV-Springerinnen in den Top-Ten.

Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal) sprang auf der Großschanze in Planica Weiten von 124,5 Und 126 Metern und teilte sich den sechsten Platz mit der punktgleichen Slowenin Maja Vtic (227.5 Punkte). Direkt dahinter rangierte sich Anna Häfele (SC Willingen) ein, die mit 121 und 123 Metern und 224.8 Punkten Achte wurde und damit ihr besten Saisonresultat erzielte.

Althaus, Rupprecht und Seyfarth punkten, Vogt nicht am Start

Katharina Althaus (SC Oberstdorf), Anna Rupprecht (SC Degenfeld) und Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla) landeten auf den Plätzen 22, 23 und 24 und damit in den Punkterängen. Olympiasiegerin Carina Vogt (SC Degenfeld), die wegen einer Knieverletzung auf einen Start beim Weltcup-Finale hatte verzichten müssen, wurde im Anschluss an das Springen für ihren zweiten Platz im Gesamtweltcup geehrt.

Quelle: DSV

Anzeige: