Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Markus Eisenbichler wird Zweiter und bleibt im Gelben Trikot

Markus Eisenbichler wird Zweiter und bleibt im Gelben Trikot

Archivmeldung vom 30.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Rukatunturi-Schanze ist eine Skisprungschanze am Fjell Rukatunturi im finnischen Kuusamo.
Die Rukatunturi-Schanze ist eine Skisprungschanze am Fjell Rukatunturi im finnischen Kuusamo.

Foto: Nelinjo
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Markus Eisenbichler hat auch beim dritten Weltcup-Springen der noch jungen Saison im finnischen Ruka seine Top-Form unter Beweis gestellt. Der Siegsdorfer musste sich nach 141 Metern in Durchgang 1 und 131 Metern im Finale (272,1 Punkte) nur dem Norweger Halvor Egner Granerud geschlagen geben, der sich mit Weiten von 137 und 142 Metern und einer Gesamtpunktzahl von 282,0 den Sieg sicherte. Dritter wurde der Pole Dawid Kubacki (132+139 Meter; 265,6).

Im Gesamtweltcup liegt „Eisei“ nun mit der Ausbeute von 280 Zählern weit vor der Konkurrenz und darf weiter das Gelbe Trikot tragen. 80 Zähler hinter ihm rangiert der heutige Gewinner Granerud auf Platz zwei, auf der dritten Position folgt Kubacki (144 Punkte).

Bei schon fast traditionell wechselnden Windbedingungen in Ruka, mit denen einige Springer zu kämpfen hatten und die immer wieder für Unterbrechungen sorgten, unterstrich Karl Geiger (135+129,5 Meter) als Achter (242,5 Punkte) ebenfalls seine gute Form.

Die weiteren DSV-Adler um Ex-Weltmeister Severin Freund (126,5+128 Meter), der mit konstanten Flügen auf einem guten Weg zu sein scheint, und Youngster Constantin Schmid (128,5+124,5 Meter) sprangen auf die Plätze 9 und 12 und komplettierten das gute Ergebnis aus deutscher Sicht.

Pius Paschke (130,5+114 Meter), der die Qualifikation des Tages noch gewann, landete nach turbulenter Luftfahrt bei schwierigen Verhältnissen im zweiten Sprung auf Rang 21.

Martin Hamann (119 Meter) als 35. und Olympiasieger Andreas Wellinger (114 Meter) auf Platz 42 scheiterten im ersten Durchgang.

Weiter geht es für den Weltcup-Tross am kommenden Wochenende im russischen Nizhny Tagil, wo die deutschen Weitenjäger ihre gute Form wiederum präsentieren und aufrechterhalten möchten. Bereits eine Woche später steht dann nämlich der erste Höhepunkt der Saison mit der Skiflug-WM in Planica auf dem Programm.

Ergebnisliste Kuusamo 29.11.2020

Weltcupgesamtwertung 29.11.2020

Quelle: SC Willingen

FIS Skisprung Weltcup in Willingen vom 29.-31. Januar2021 Mühlenkopfschanze

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tiegel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige