Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Hertha verliert gegen Frankfurt

1. Bundesliga: Hertha verliert gegen Frankfurt

Archivmeldung vom 26.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

1. Bundesliga: Hertha verliert gegen Frankfurt: Am zweiten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Berlin zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 verloren.

Die Eintracht kam schwungvoll in die Partie und spielte zielstrebig Richtung Berliner Tor. André Silva zielte in der 25. Minute nach Touré-Flanke mit seinem Kopfball nur knapp neben den Kasten. In der 30. Minute machte es der Portugiese besser: nach Foul von Boyata an ihm im Strafraum verwandelte der Stürmer den fälligen Elfmeter anschließend selbst sicher ins rechte Eck. Die Hauptstädter antworteten fast direkt in der 31. Minute, doch Trapp war kurz vor Cunha zur Stelle. Und auch in der 33. Minute blieb der deutsche Nationalspieler Sieger, als er Lukebakios Schuss aus elf Metern sehenswert parierte. Stattdessen erhöhten die Hessen: in der 36. Minute köpfte Dost eine Freistoßflanke von Kamada aus sechs Metern ein. Somit ging der Gast aus der Main-Metropole aufgrund der besseren Chancenverwertung mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang tastete sich die Hertha langsam besser ins Spiel. In Minute 52 prüfte Tousart Frankfurts Keeper mit einem Schuss aus der Distanz. Die Gäste agierten nun zunehmend passiv und ließen den Gegner spielen, der aus diesen Freiheiten aber kaum Kapital schlagen konnte. Stattdessen legte die Hütter-Elf nochmal nach: Kamada bediente in der 70. Minute Rode und dieser vollstreckte mit Links von der Strafraumkante ins linke Eck. Die Blau-Weißen konnten aber antworten, als Torunarigha in der 76. Minute den Ball flach in den Strafraum bugsierte und Hinteregger bei seinem Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor traf. In der 88. Minute verpasste der eingewechselte Barkok die endgültige Entscheidung, als er die Kugel freistehend knapp rechts vorbeizirkelte. Am Ende blieb es aber bei verdienten drei Punkten für Eintracht Frankfurt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige