Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Formel-1-Kooperation zwischen Porsche und Red Bull geplatzt

Formel-1-Kooperation zwischen Porsche und Red Bull geplatzt

Archivmeldung vom 09.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Formel 1 Logo
Formel 1 Logo

Das Vorhaben einer Formel-1-Kooperation zwischen Porsche und Red Bull ist geplatzt. Das teilte der Stuttgarter Autobauer am Freitag mit. Im Zuge eines möglichen Formel-1-Einstiegs von Porsche hätte man mit Red Bull in den vergangenen Monaten Gespräche geführt.

Beide Unternehmen seien aber nun "gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen", dass diese Gespräche nicht weiter geführt werden, wie es hieß. "Prämisse war immer eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die neben einer Motoren-Partnerschaft auch das Team umfasst", teilte Porsche mit. "Dies konnte nicht realisiert werden." Mit den beschlossenen Reglementänderungen bleibe die Rennserie für Porsche jedoch ein attraktives Umfeld, "das weiterhin beobachtet wird", so die Stuttgarter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gecko in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige