Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eintracht setzt auch im Trainer- und Betreuerteam auf Kontinuität

Eintracht setzt auch im Trainer- und Betreuerteam auf Kontinuität

Archivmeldung vom 19.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eintracht Frankfurt e.V.
Eintracht Frankfurt e.V.

Mit Armin Reutershahn, Martin Spohrer, Markus Murrer und Thomas Westphal erhalten wichtige Mitarbeiter aus dem Trainer- und Betreuerstab Verträge bis zum 30. Juni 2021.

Nach den Vertragsverlängerungen mit den Lizenzspielern Makoto Hasebe, Marco Russ und Gelson Fernandes setzt Eintracht Frankfurt auch auf wichtigen Positionen hinter dem Team auf Kontinuität. Mit Armin Reutershahn, Martin Spohrer, Markus Murrer und Thomas Westphal erhalten wichtige Mitarbeiter aus dem Trainer- und Betreuerstab Verträge bis zum 30. Juni 2021.

Armin Reutershahn ist in seiner Funktion als Co-Trainer bereits seit Juli 2016 beim hessischen Traditionsverein im Dienst und erreichte unter Cheftrainer Niko Kovac zwei Mal das Pokalfinale. "Ich fühle mich sehr wohl bei der Eintracht. Dass zeigt auch, dass ich mich nach nur einem einzigen Gespräch dazu entschieden habe, meinen Vertrag zu verlängern", sagt Reutershahn, der bereits zwischen 2004 und 2009 als Co-Trainer von Friedhelm Funkel in Frankfurt tätig war und in diesem Zeitraum ebenfalls im Pokalfinale (2006) stand. Zudem arbeitete der gebürtige Duisburger in der Vergangenheit für den Hamburger SV, den VfB Stuttgart, 1899 Hoffenheim, den 1.FC Nürnberg und KFC Uerdingen. "Nach den ersten Gesprächen mit Adi Hütter im Sommer habe ich gespürt, dass die Chemie zwischen uns im Trainerteam stimmt und wir die gleiche Vorstellung haben, mit welcher Art und Weise man Fußball spielen lassen kann. Ich bin überzeugt, dass wir den positiven Weg des Klubs hier fortführen können."
"Enorm wichtig für das Wohl der Mannschaft"

Mit den beiden Sportwissenschaftlern Markus Murrer und Martin Spohrer, die als Athletiktrainer fungieren, bleiben zwei wichtige Säulen im Trainerteam erhalten. Thomas Westphal ist seit 2017 als Leiter Spielbetrieb bei der Eintracht beschäftigt.

"Der Staff ist enorm wichtig für das Wohl der Mannschaft. Wir setzen hier auf eine Fortsetzung der vertrauensvollen und sehr konstruktiven Zusammenarbeit. Armin Reutershahn ist ein loyaler Fachmann, der in den vergangenen Jahren einen tollen Job gemacht hat. Es freut mich zu sehen, dass er auch hervorragend in das Trainerteam von Adi Hütter passt. Ebenso ist es schön, dass mit Markus Murrer und Martin Spohrer zwei sehr gut ausgebildete und erfahrene Athletiktrainer bei uns bleiben. Die Arbeit in diesem Bereich ist ebenso wie Konstanz auf diesen Positionen unglaublich wichtig", sagt Sportvorstand Fredi Bobic. "Mit Thomas Westphal haben wir im vergangenen Jahr einen wichtigen Organisator hinzugewonnen, der dafür sorgt, dass die Mannschaft - egal wo sie ist - optimale Bedingungen vorfindet."

Quelle: Eintracht Frankfurt Fußball AG

Anzeige: