Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Hannover 96 gibt Geldstrafe wegen Pyrotechnik an Verursacher weiter

Hannover 96 gibt Geldstrafe wegen Pyrotechnik an Verursacher weiter

Archivmeldung vom 13.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hannover 96
Hannover 96

Eine vom DFB-Sportgericht gegen Hannover 96 ausgesprochene Geldstrafe wegen des Abbrennens von Pyrotechnik muss nun vom Verursacher beglichen werden. Das ist das erfolgreiche Ergebnis der konsequenten Aufklärungsarbeit des Klubs in Kooperation mit den Polizeibehörden. Im Auswärtsspiel der Roten am 24. September 2011 beim FC Augsburg wurde im 96-Fanblock Pyrotechnik entzündet und abgebrannt. Der ermittelte Täter hat nun ein Schuldanerkenntnis und den Ausgleich der vom DFB verhängten Geldstrafe in Höhe von 4.000,- Euro unterzeichnet.

"Dieses Vorgehen ist nach meiner Auffassung alternativlos", erklärt 96-Präsident Martin Kind. "Wir werden auch künftig die ermittelten Täter zur Rechenschaft ziehen und vom DFB oder von der UEFA ausgesprochene Geldstrafen an die Verursacher weitergeben."

Quelle: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: