Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Werder Bremen: Jiri Pavlenka verlängert beim SV Werder

Werder Bremen: Jiri Pavlenka verlängert beim SV Werder

Archivmeldung vom 11.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
SV Werder Bremen
SV Werder Bremen

Diese Nachricht dürfte alle Werder-Fans passend zum "Tach der Fans" besonders freuen: Jiri Pavlenka bleibt auch zukünftig Werderaner! Der 26-jährige Torhüter, der in der abgelaufenen Saison dank starker Leistungen zu den besten Torhütern der Bundesliga zählte und auf dem Fanfest am Samstag zu Werders "Spieler der Saison" gekürt wurde, hat seinen Kontrakt beim SV Werder vorzeitig verlängert.

"Pavlas hat in den letzten Wochen immer wieder betont, wie wohl er sich bei Werder fühlt und dass er gerne auch zukünftig im Werder-Trikot auflaufen möchte", erklärt Frank Baumann, Geschäftsführer Fußball. "Wir freuen uns, dass er diesen Aussagen mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung noch einmal handfest Nachdruck verliehen hat", so Baumann weiter.

Für Cheftrainer Florian Kohfeldt ist die Verlängerung eine beidseitige Bestätigung, die gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren fortzuführen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung, die Pavlas in seiner ersten Spielzeit als Bundesligatorhüter genommen hat. Darüber hinaus bildet er mit seinem Charakter auf und neben dem Platz einen wichtigen Part innerhalb unserer Mannschaft", so Kohfeldt. Torwart-Trainer Christian Vander ergänzt: "Pavlas hat eine Riesenentwicklung in der vergangenen Saison gemacht. Vom ersten Tag an war er wissbegierig und will sich immer verbessern. Es macht einfach extrem viel Spaß mit ihm zu arbeiten. Daher freue ich mich sehr, dass er sich weiter für Werder entschieden hat."

Jiri Pavlenka betont: "Ich habe mich in Verein und Mannschaft von Beginn an sehr wohlgefühlt. Es bedeutet mir sehr viel, dass die Verantwortlichen im Klub, aber auch die Fans meine guten Leistungen honoriert haben. Mir persönlich ist es daher sehr wichtig, dass ich diese Leistungen in Zukunft bestätigen kann."

Der tschechische Nationalkeeper war vergangenen Sommer von Slavia Prag in die Hansestadt gekommen und verpasste seitdem keine Pflichtspieleminute. Auch dank seiner Paraden musste Werder in der Bundesligasaison mit 40 Gegentreffern so wenige Tore hinnehmen, wie zuletzt vor acht Jahren. Achtmal blieb Pavlenka ohne Gegentor.

Quelle: Werder Bremen GmbH & Co KG aA (ots)

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige