Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport De Maizière: Keine Hinweise auf Sicherheitsgefährdung bei Länderspiel

De Maizière: Keine Hinweise auf Sicherheitsgefährdung bei Länderspiel

Archivmeldung vom 23.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Blick in den Innenraum des Berliner Olympiastadions Bild: Sandro Schachner / de.wikipedia.org
Blick in den Innenraum des Berliner Olympiastadions Bild: Sandro Schachner / de.wikipedia.org

Bundesinnenminister Thomas de Maizière geht davon aus, dass das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England am Samstag in Berlin wie geplant stattfinden kann: "Wir haben keine Hinweise auf eine Sicherheitsgefährdung und wir wollen – wenn es irgendwie geht – unser freiheitliches Leben nicht durch den Terror beeinflussen lassen", sagte de Maizière in einem Interview mit dem "RTL Nachtjournal". "Wir haben schon einmal anders entschieden. Aber es gibt jetzt keine Hinweise darauf, dass das Spiel nicht stattfinden könnte."

Mit Blick auf die Arbeit der europäischen Sicherheitsbehörden beklagte de Maizière im "RTL Nachtjournal" eine mangelnde Kooperation: "Der Hauptpunkt ist, dass wir bestehende getrennte Datentöpfe im Visaverkehr, bei den Fahndungsdateien, bei den Fluggastdateien haben. Und die müssen wir verknüpfen, denn es hilft ja nichts, wenn jede Behörde auf ihren Informationen sitzt und sie nicht mit anderen teilt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zecke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige