Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Basketball: FCB schlägt den Champion: Schlau, stark und weil das Team Trinchieris Ideen folgt

Basketball: FCB schlägt den Champion: Schlau, stark und weil das Team Trinchieris Ideen folgt

Archivmeldung vom 10.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
EuroLeague Basketball Logo
EuroLeague Basketball Logo

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der FC Bayern schlägt den EuroLeague-Champion Anadolu Istanbul mit 83:71 überzeugend, hält als Zehnter mit 7 Siegen erstmals in dieser Saison Kontakt zu den Playoff-Plätzen der Top8 - ein starkes Signal für den BBL-Gipfel bei ALBA Berlin am Sonntag (ab 17.30 Uhr live bei MagentaSport). "Das war ein großer Sieg gegen einen starken Gegner", Andrea Trinchieri war einfach nur glücklich, weil er einmal mehr improvisieren musste: "Ich kenne viele Trainer mit Ideen, aber nur die Glücklichen darunter haben Spieler, die auch zuhören. Also: ich habe ein wenig ausprobiert und die Spieler haben es gut umgesetzt."

Vladimir Lucic war mit 18 Punkten und 11 Rebounds ebenfalls zufrieden: "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht: schlau in der Offense, stark in der Defense. Es tut gut, den Champion geschlagen zu haben." Auch wegen Istanbuls deutschem Champ Tibor Pleiß hatte Anadolu zuletzt eine starke Serie geholt, in München saß er vor allem auf der Bank. Gefallen hat ihm das nicht: "Da hätte ich mir natürlich gewünscht, schon eher wieder reinzukommen und dem Team zu helfen."

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Montagsspiels. Zwei "Classicos" laufen binnen 3 Tagen: Am Freitag ab 20.45 Uhr als Free TV-Angebot das Hammer-Duell des Ersten gegen den Zweiten, FC Barcelona gegen Real Madrid. Am Sonntag Teil 2 der Klassiker-Reihe: ALBA Berlin gegen FC Bayern, ab 17.30 Uhr beginnt der Countdown bei MagentaSport. Die TOP10 des Duells der beiden großen Rivalen gibt´s hier: https://thinxpool.files.com/f/fec20d8ed63fa5f6

Die Stimmen: FC Bayern München - Anadolu Efes Istanbul 83:71

FCB-Trainer Andrea Trinchieri: "Das war ein Spiel des Aufopferns. Ein Spiel, in dem uns Jaramaz von der Bank einen starken Push gegeben hat. Ein Spiel, in dem wir ohne 2 Point-Guards gespielt haben - ich kenne viele Trainer mit Ideen, aber nur die Glücklichen darunter haben Spieler, die zuhören. Also: ich habe ein wenig ausprobiert und die Spieler haben es umgesetzt. Das war ein großer Sieg gegen ein starkes Team, wir haben gesehen wie viele "big shots" sie gesetzt haben."

Vladimir Lucic warf 18 Punkte, holte 11 Rebounds: "Gegen den Champion zu spielen ist immer eine große Herausforderung. Wir haben das versucht zu genießen. Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht: schlau in der Offense, stark in der Defense. Es tut gut, den Champion geschlagen zu haben."

Ognjen Jaramaz scheint angekommen zu sein beim FCB - er liefert im letzten Viertel eine gute Leistung ab, warf 9 Punkte: "Das war ein großer Sieg für uns. Wir haben die meiste Zeit das Spiel kontrolliert, außer in einigen Phasen der 1. Halbzeit. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung...Ich bin auch mit meiner Leistung zufrieden. Ich glaube, ich habe auch schon der 1. Hälfte einen guten Job gemacht, aber nicht gepunktet. In der 2. Halbzeit gab es in der Offense mehr Möglichkeiten für mich, die ich gut genutzt habe."

Das Duell am Sonntag gegen ALBA wird erst sein 2. Spiel gegen den Rivalen sein: "Ich kenne solche Spiele aus Belgrad. Ich spüre die Spannung und ich weß, wie wichtig dieses Spiel für Bayern München ist."

Tibor Pleiß nach dem Spiel: "Das sah heute ein bisschen aus, als wenn wir müde wären. Kommt vor, jetzt müssen wir uns aufrappeln."

Pleiß warf in 10 Minuten 7 Punkte, saß dann aber lange auf der Bank: "Das ist die Entscheidung des Coaches, da kann ich nicht wirklich was tun. Da hätte ich mir natürlich gewünscht, schon eher wieder reinzukommen und dem Team zu helfen."

Pleiß: "Wir wollen natürlich den nächsten Titel holen"

Der Champion hat nach schwachem Start in 9 Spielen sechsmal gewonnen, zuletzt nur gegen Spitzenreiter Barcelona in der Overtime verloren. Vor dem Spiel klang Tibor Pleiß noch deutlich optimistischer als er den Aufschwung von Anadolu erkärte: "Ich finde es immer schwer, das an einer Person festzumachen. Das war eine starke Teamleistung, die wir in den letzten Wochen gezeigt haben. Wir haben uns wieder zurück gekämpft....Ich habe viel Spaß mit den Jungs auf dem Feld."

"Man hat den Titel gewonnen, aber wir wollen natürlich den nächsten Titel holen. Man möchte weiter an diesem Erfolg anknüpfen. Und ja, das haben wir die letzten paar Wochen gemerkt. Wir sind jetzt auf jeden Fall auf einem besseren Weg wieder nach oben."

Basketball LIVE bei MagentaSport

Freitag, 10.12.2021

  • Ab 18.45 Uhr: Zalgiris Kaunas - ZSKA Moskau
  • Ab 19.45 Uhr: Panathinaikos Athen- ALBA BERLIN, AS Monaco - Mailand

FREE TV ab 20.45 Uhr: FC Barcelona - Real Madrid

easyCredit BBL

  • Ab 20.15 Uhr: Telekom Baskets Bonn - MLP Academics Heidelberg

Samstag, 11.12.2021

  • Ab 17.45 Uhr: medi Bayreuth - FRAPORT Skyliners, NINERS Chemnitz - Gießen 46ers
  • Ab 20.15 Uhr: BG Göttingen - SYNTAINICS MBC, Merlins Crailsheim - MHP Riesen Ludwigsburg

Sonntag, 12.12.2021

  • Ab 14.45 Uhr: ratiopharm Ulm - Hamburg Towers, s. Oliver Würzburg - Löwen Braunschweig
  • Ab 17.30 Uhr: ALBA Berlin - FC Bayern München

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zanken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige