Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport German Classics 2013 - ein guter Gastgeber! Siege nach Irland und nach Dänemark

German Classics 2013 - ein guter Gastgeber! Siege nach Irland und nach Dänemark

Archivmeldung vom 18.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Denis Lynch mit Double O Seven. Bild: "obs/Comtainment GmbH/Karl-Heinz Frieler"
Denis Lynch mit Double O Seven. Bild: "obs/Comtainment GmbH/Karl-Heinz Frieler"

Die German Classics 2013 unterstrichen gleich zum Auftakt ihr internationales Gesicht mit einem Sieg für Irland. Das Hauptspringen am Donnerstag entschied Denis Lynch mit Double O Seven für sich. Der zweite Rang in diesem Preis der P.S.I. Performance Sales International ging an die junge deutsche Amazone Mynou Diederichsmeier und Goldstar, die allerdings mehr als 2 Sekunden langsamer liefen als das Siegerpaar. Lynch versprach nach dem Sieg, dass es in diesem Jahr nicht der einzige Sieg bei den German Classics bleiben soll: "Ich will in den kommenden drei Tagen noch ordentlich angreifen."

Das erste internationale Springen blieb mit dem Poresta Youngster Cup den jungen Pferden vorbehalten - die Prüfung war ausschließlich für sieben - und achtjährige Pferde vorbehalten. Dort setzte sich mit Sören Pedersen, dem Dänen, der bei der EM 2013 erfolgreich war, ein alter Bekannter der German Classics durch. Mit dem siebenjährigen Oldenburger Hengst Tailormade Confidence gewann er den als Zweiphasen-Prüfung ausgeschriebenen Wettbewerb in der zweiten Phase fehlerfrei in 28,70 Sekunden: "Für mich sind die German Classics nur mit guten Erinnerungen verbunden - auch wenn ich hier bis heute noch nicht so viel gewonnen hatte. Die German Classics sind eine Top-Adresse im Kreis der deutschen Turniere: gute Atmosphäre, super Zuschauer." Viel vorgenommen hat er sich vor allem auch für die DKB Riders Tour-Prüfungen: "Ich versuche einfach, meine Pferde gut in Schuss zu bringen und dann auch gut zu reiten. Wenn ich dabei ein bisschen Glück habe, dann sind am Ende vielleicht auch ein paar Punkte für mich drin."

Der zweite Rang ging an Kristpas Neretnieks aus Lettland mit Con Pleasure, Dritter wurde Andrius Petrovas mit Amaretas. Das zeigt wie international das Starterfeld ist.

Zuvor hatte Stefan Unterlandstättner aus Berlin gleich in zwei Prüfungen der SML Tour gewinnen können. In der Small-Tour gewann er mit Milka fehlerfrei in 53,75 Sekunden, in der Large Tour mit Alposchino in 51,71 Sekunden. Der 51-jährige Vorstand einer Bank freute sich entsprechend über den Doppel-Erfolg: "Die Halle ist hier immer voll und das macht das Turnier für die Reiter und Sponsoren so attraktiv - die Bedingungen sind hier mit zwei Abreiteplätzen und dem klasse Boden einfach hervorragend." In der Medium-Tour setzte sich Jessica Siemers mit California fehlerfrei in 55,12 Sekunden durch. Am Donnerstag strömten schon mehr Zuschauer in die Halle als erwartet. Shopping und Catering-Area waren sehr gut besucht.

Am Freitag beginnt das Programm in der Messehalle um 9.40 Uhr mit der SML Tour. Höhepunkte des Family Day sind das internationale Eröffnungsspringen ab 12.20 Uhr und die Youngster Tour ab 15.20 Uhr. Im Rahmen der Abendveranstaltung stehen unter anderem das Finale des Hermann Schridde Gedächtnispreises und das erste Weltranglisten-Springen der Veranstaltung auf dem Programm. Das Programm beginnt um 18.00 Uhr in den Messehallen.

Alle Prüfungen der Veranstaltung sind im Internet auf der Seite von clipmyhorse.de live zur verfolgen. Außerdem überträgt das NDR Fernsehen am Sonnabend und am Sonntag ebenfalls live aus der Halle. Zu den Zuschauern, die schon am Donnerstag reichhaltig in die Halle strömten, gehörte unter anderem auch die Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, die Familienmitglieder beim Start bei den German Classics unterstützte.

Ergebnisse Donnerstag:

10 Int. SML-Tour: Springprüfung "Small" (1.15m), Preis der Saaten Union: 1. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Milka 44, 0.00/53.75 Fehler/Zeit; 2. Ann-Kathrin Bartram (Adelebsen), Notting Hill 16, 0.00/54.82; 3. Victoria von der Leyen (Burgdorf), Lucie 204, 0.00/56.47; 4. Jonas Heinrich Pedersen (Winkelsett), Cartaro, 0.00/57.35; 5. Ralph Wiebelt (Kaiserslautern), Quincy 136, 0.00/58.04; 6. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Contador 11, 0.00/59.19

13 Int. SML-Tour: Springprüfung "Medium" (1.25m), LAVAZZA A MODO MIO präsentiert: 1. Jessica Siemers (Kasseburg), California 92, 0.00/55.12 Fehler/Zeit; 2. Justine Tebbel (Emsbüren), Grundig Baltimore, 0.00/57.14; 3. Joachim Betz (Malsch), Lucor, 0.00/58.01; 4. Valentina Teich (Herzberg), Calista-Ninette, 0.00/59.03; 5. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Conwell L, 0.00/59.85; 6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Calida 61, 0.00/61.50

16 Int. SML-Tour: Springprüfung "Large" (1.40m), Preis von Schockemöhle Sports: 1. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Alposchino, 0.00/51.71 Fehler/Zeit; 2. Patrick Mielnik (Zimmern), Querida 41, 0.00/56.10; 3. Pia Niehoff (Gronau), Till Keney, 0.00/57.09; 4. Stefanie Bolte (Georgsmarienhütte), Sirocco van't Winkenshof, 0.00/59.54; 5. Kira Gammersbach (Essen), Woman 11, 0.00/61.58; 6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Coolman 49, 4.00/57.55

7 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung für 7- u. 8-jährige Pferde (1.35 m), 1. Qualifikation für den Poresta Youngster-Cup: 1. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Confidence, 0.00/28.70 Fehler/Zeit; 2. Kristaps Neretnieks (Lettland), Con Pleasure 4, 0.00/28.74; 3. Andrius Petrovas (Litauen), Amaretas, 0.00/29.23; 4. Eva Bitter (Bad Essen), Argelith Squid, 0.00/29.67; 5. Henrik von Eckermann (Schweden), Crespo PKZ, 0.00/29.82; 6. Mario Stevens (Molbergen), Luis 54, 0.00/30.15

1 Int. Einlaufspringen Fehler/Zeit (1.40m) Mittlere Tour, Preis der P.S.I. Performance Sales International: 1. Denis Lynch (Irland), Double O Seven 6, 0.00/56.23 Fehler/Zeit; 2. Mynou Diederichsmeier (Blender), Goldstar 34, 0.00/58.29; 3. Daniel Bluman (Kolumbien), Apardi, 0.00/60.10; 4. Alexa Pessoa (USA), HH Let's Fly, 0.00/60.37; 5. Marcus Ehning (Borken), Noltes Küchengirl, 0.00/61.11; 6. Hilmar Meyer (Morsum), La Coeur 10, 0.00/61.68

Quelle: Comtainment GmbH (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: